0

[Rezension] Troubleshooters Tödlicher Hinterhalt

Troubleshooters #1 Tödlicher Hinterhalt – Suzanne Brockmann
Egmont Lyx
Taschenbuch, Februar 2014
ISBN 978-3-80259261-4
400 Seiten

9,99 €

Nach einem beinahe tödlichen Unfall im Einsatz muss Navy SEAL Tom Paoletti zwangsweise in den Erhohlungsurlaub gehen. Er nutzt diese Zeit, um seinen Onkel in Baldwin’s Bridge wieder zu besuchen. Dort ist Tom auch aufgewachsen, und heimlich hofft er, seine Jugendliebe Kelly Ashton wiederzusehen.
Auch Kelly, die zwischenzeitlich wieder bei ihrem tödlich erkrankten Vater eingezogen ist, freut sich über Toms Besuch. Schon früher war sie hoffnungslos verknallt in den attraktiven SEAL.

Doch bei Toms Ankunft entdeckt er einen totgeglaubten Terroristen. Seine Vorgesetzten glauben ihm allerdings nicht und so muss Tom auf eigene Faust versuchen, einen möglichen Anschlag zu verhindern.
Gleichzeitig versucht er sich der knisternden Anziehungskraft von Kelly zu wiedersetzen…

Tödlicher Hinterhalt“ ist eine Neuauflage von Suzanne Brockmanns Troubleshooter-Reihe. Dieser Teil der Reihe ist im Jahr 2000 bereits erschienen, aber von LYX nun neu ins Programm genommen, weil die Nachfrage sehr hoch war. Der andere deutsche Verlag (ich weiß den grad nicht), der damals die Bücher teilweise hat übersetzen lassen, hat erst später in der Reihe angefangen. Diese Bücher sind auch nicht mehr erhältlich.

Von diesem Buch habe ich übrigens bei der LLC letztes Jahr gehört, als Michelle Raven und Stephanie Ross über das Genre Military Romance berichtet haben. Nachdem ich letztes Jahr auch ein Buch aus dem Genre gelesen habe, war ich überrascht, wie anders die Bücher aus den letzten Jahren im Vergleich zu Büchern vor dem 11. September waren (das war ein Einschnitt für das Genre, besonders in Amerika).

Der Fokus dieses Buches lag allerdings weniger auf den politischen, kämpferischen Aktivitäten. Tom Paoletti ist eben sehr durchtrainiert, weil er ein SEAL ist. Das ist sein Beruf, und diese Sorte Männer ist nunmal besonders attraktiv. Abgesehen vom anfänglichen Einsatz taucht diese besondere Arbeitsumgebung im Buch nur sporadisch auf.
Nein, vielmehr wird eine große Gewichtung auf die erotische Anziehung gelegt. Und nicht nur zwischen Tom und Kelly, nein auch zwischen Toms Nichte Mallory und ihrem neuen Freund David und sogar zwischen Kellys Vater und einer Französin in historischen Rückblicken.
Es sind also viele Handlungsstränge, die irgendwie zusammenhängen. Man braucht eine Weile, um zu erfahren, wie alles zusammenhängt. Wobei ich nicht so richtig verstanden habe, warum Mallory und David so große Rollen spielen außer um beim Showdown mehr Figuren einsetzen zu können.

Sprachlich ist das Buch nicht anders als Bücher aus den 2010er Jahren. Die Sexszenen sind vielleicht nicht ganz so direkt und ein bisschen romantischer, aber insgesamt hätte das Buch in dieser Hinsicht auch aus 2013 oder 2014 sein können.

Während man bei manchen Figuren in anderen Büchern Hinweise auf Geschehnisse in der Vergangenheit bekommt, wird in diesem Buch die Geschichte aus der Vergangenheit deutlich wiedergegeben. Krass fand ich, dass die erotisch angehauchte Geschichte aus der aktuellen Zeit einen so heftigen bitteren Beigeschmack bekommt. Dadurch war die Erzählung aber gut gewichtet.

Diese Troubleshooter-Reihe gefällt mir mit dem ersten Buch schonmal sehr gut. Ich freue mich auf die Folgebände, denn es ist mal etwas anderes als die aktuellen Bücher aus dem Military Romance Genre (die werde ich aber auch noch lesen…).
Für diesen ersten Teil gebe ich, auch für die Aufmachung, 5 Sterne!

Band 2 erscheint am 4.9.2014!

Advertisements