2

[Stöckchen] Harry Potter

1: Deine Harry Potter Geschichte, deine erste Begegnung mit Harry Potter?
Zu Weihnachten, ich glaub ’99, hat meine Mutter mir Band 1 geschenkt. Da war glaub ich schon der zweite Band raus, und meine Mutter hat mir immer gerne viele Bücher geschenkt – also auch eines, welches scheinbar beliebt war. Ganz genau weiß ich nicht mehr, wie mir das erste Mal der erste Band gefallen hat – aber dass ich ihn wieder und wieder gelesen habe in den nächsten Jahren spricht ja nur dafür, dass es gut war, oder? 😉

2: Hast du alle Bücher gelesen/Filme gesehen?
Jep. Die Bücher ziiiiemlich oft, vor jedem Film meistens nochmal von vorne alle. Den 2. Film habe ich ebenfalls hunderttausendmal gesehen, ich kann ihn größtenteils auswendig ^^

3: Wenn du sie gelesen hast – bevor du den Film geguckt hast, oder danach?
Ich kann stolz behaupten, alle Bücher vor den Filmen gelesen zu haben.

4: Dein liebster HP Band/Film? Und schlechtester?

Mein liebstes Buch war bis zu Band 7 Band 3 – den Abschluss fand ich aber sehr gelungen.
Film 7.2 finde ich auch richtig gut, einfach weil so viele Fäden am Ende verknüpft werden. 
Band 4 fand ich öde und nervig. Und den Film dazu auch. Hallo, wozu musste Harry gegen den Drachen kämpfen? Da hätte man andere Szenen erweitern können!

5: Gibt es Szenen aus Buch oder Film die dir wichtig sind oder an die du dich besonders erinnerst?


Als Sirius stirbt, lag ich grad am Strand und hab das Buch gelesen. Trotz des öffentlichen Leseortes konnte ich mir ein paar Tränchen nicht verkneifen. AUSGERECHNET in diesem Moment kam mein Sommerschwarm von hinten und fragte mich, ob wir am Abend tanzen gehen wollen. Dieser Moment in Verbindung mit Sirius Tod wird mir immer in Erinnerung bleiben (wobei die Verfilmung davon grottig war).

6: Dein Lieblingscharakter gut/böse?
Ron. Immer. Nur. Ron. 🙂

7: Auf welches Detail aus dem Buch hast du dich im Film gefreut?
Auf den Kuss zwischen Ron und Hermine und die Erwachsenenszene.
Felix Felicis ist auch ziemlich gut gelungen, darauf hatte ich mich auch gefreut.

8: Stört dich an den Verfilmungen etwas, wenn ja was und wieso?
Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit den Verfilmungen. Wie oben beschrieben finde ich Film 3 und 4 etwas lasch, weil ich mir das so einfach nicht vorgestellt habe. Aber ich bin beeindruckt, wie viel die Filmemacher da rausgeholt haben.

9: Lieblingsschauspieler/in?
Rupert Grint. Vor eeewigen Jahren hab ich mir sogar mal ein Autogramm schicken lassen 😀

10: In welchem Haus würdet ihr am liebsten sein, wenn ihr Schüler/in von Hogwarts wärt?
Ich glaube, Rawenclaw fände ich ganz interessant.

11: Welches Haustier hättet ihr gerne?
Eine Katze (Hunde darf man ja scheinbar nicht mitnehmen).

12 Welchen Buchcharakter magst du nicht?
Dudley. Fett, nervig, doof. 😄

13: Welche/n Schauspieler/in magst du nicht?
Tom Felton. Er spielt zwar ganz gut, aber mein Typ ist er einfach nicht.

14: Hast du Bücher auf deutsch oder auf englisch gelesen?
Band 1-4 kannte ich noch nicht auf Englisch, aber den 5. Band habe ich am meinem Geburtstag bekommen (Erscheinungstermin!) 🙂 Da gab es schon den Hype, und warten wollte ich auf keinen Fall. Band 6 und 7 habe ich ebenfalls sofort auf Englisch gelesen, bei Band 7 hat es sogar ziemlich lange gedauert, bis ich den auf deutsch gelesen habe.

15: Hast du die Zusatzücher (z.B. Die Märchen von Beedle dem Barden, Quidditch im Wandel der Zeiten, Magische Tierwesen und wo sie zu finden sind)?
Ich habe mir in England „Quidditch im Wandel der Zeiten“ und „Magische Tierwesen…“ gekauft. In einem Anflug von Wahnsinn habe ich sie sogar noch „verschönert“ *hust*, sodass sie jetzt gebraucht und wirklich vollgeschmiert aussehen (ich hab letzteres einmal durch die Reihe in der Schule gegeben, sodass es jetzt wirklich vollgekritzelt ist…).

16: Gefällt dir das Ende oder hättest du es dir anders gewünscht/vorgestellt?
Gewünscht habe ich mir den Sieg über Voldemort und dass alle happy sind. Also ja, das Ende gefällt mir 🙂
 

17: Wie findest du es, dass Emma Watson die einzige der Hauptdarsteller/innen ist, die nach HP große Erfolge feiert?
Ich gönne es ihr – allerdings ist die Frage nicht korrekt. Auch Maggie Smith ist eine sehr erfolgreiche Schauspielerin, vorher schon gewesen.

18: Wolltest du auch schon immer mal Butterbier trinken?

Jaaa! Gibt es das irgendwo?

19: Lieblingsort? (Hogsmeade, Hogwarts, Fuchsbau, Gemeinschaftsturm…)

Gemeinschaftsturm. Sowas hätte ich auch gerne…

20: Lieblingslehrer- und Schulfach?

Magische Kreaturen, bei Professor Raue-Pritsche.

21: Traurigster Moment?
Der Tod von Dumbledore. Und natürlich in 7.2, als Harry seine toten Verwandten wiedertrifft. Das war SO SCHRECKLICH! Ich hab den Film zweimal in einer Woche gesehen, und beide Mal wie ein Schlosshund geheult (und meine Freundinnen auch…). Schlimm war danach dieses weiße grelle Licht, bei dem keiner mehr seine Tränen verstecken konnte 😄

22: Welches Fabelwesen ist dein Liebling? (z.B. Dobby..)

Der Greif 🙂

23: Welches Buchcover gefällt dir am besten?

Band 3.

24: Wie erklärst du dir den Hype um HP?

Ich glaube, dass viele Jugendliche mit Harry aufgewachsen sind, und sich damit super identifizieren konnten. Außerdem war jedes Jahr spannender und aufregender, weil Rowling ihre Geschichte sich hat zuspitzen lassen. Rowling schreibt einfach auch gut, und konnte so die Massen fesseln. Wären es nicht SIEBEN Bücher und Filme gewesen, wär das glaub ich auch nicht so riesig geworden.

25: Wie oft hast du die Bücher/Filme gelesen/geguckt?
Aaaalso. ^^ Bis auf Band 4 und 5 habe ich so ziemlich alle Bücher gefühlte hundertmal gelesen. Vor Film 7.2 wollte ich neben den Filmen auch die Bücher nochmal lesen und habe Band 1,2,3,6 und 7 nochmal wiederholt. Darauf war ich ziemlich stolz. Bevor Band 6 herauskam hatte ich Band 5 auch nochmal auf Englisch gelesen, bei Band 7 ebenso. Dann war man einfach mehr drin in der Geschichte.
Die Filme habe ich alle ziemlich oft geschaut, vor allem Film 2. Wir wollten den in der Schule mal nachspielen, und ich hab so ziemlich den halben Film als Drehbuch aufgeschrieben… nachsprechen war kein Thema.

26: Was wäre bei dir im Raum der Wünsche?

Ein Bett, ein Gerät mit dem man die Zeit stoppen kann und Nicht-ansetzende-Süßigkeiten ^^

27: Warst du mal am Gleis 9 3/4 in London am Bahnhof Kings Cross?

Ich war in London, aber nicht am Bahnhof. Das ist ja nur eine Touristenattraktion, sowas schaue ich mir selten an.

28: Hast du mit 11 auch auf einen Brief von Hogwarts gewartet?

Nein, ich hab daran nie geglaubt ^^

29: In was würde sich ein Irrwicht bei dir verwandeln?
In Spinnen, wie bei Ron *irgs*

30: Was möchtest du J.K. Rowling noch sagen?
Ich bin ihr dankbar für all die Jahre Mitfiebern, Lachen und Vorfreude. Aber jetzt ist gut. Mehr sollte sie nicht über Harry schreiben – das würd ich ihr zu gerne sagen!

Edit: Die Steph hat sich das NICHT ausgedacht, sondern wurde getaggt, aber bescheid sagen kann man ja trotzdem 🙂
Ich werfe nicht weiter, wer mag darf sich bedienen 🙂

3

Die Nummer 8

Am Mittwoch ist es soweit. Harry Potter Film 7.2 startet auch in den deutschen Kinos – und ich werde um Punkt Mitternacht meine 3D-Brille aufsetzen und die Hand meiner Freundin umklammern, während wir die letzte Schlacht um Hogwarts schlagen.

Anders als geplant habe ich es nicht geschafft, alle 7 Bände nochmal zu lesen (wobei mit Band 5 eh langweilt), aber die Bücher 1,2,3 und 7 habe ich mit viel Mühe doch noch geschmökert.
Vor allem Band 7 hat mir am vergangenen Wochenende viel beim Lernen für die Französischklausur geholfen – jedes Kapitel war eine Belohnung. Irgendwie wollte ich doch wissen, wie es ausgeht. Schrecklicher Weise hatte ich tatsächlich vergessen, wie die Feinheiten zu Ende gehen. Ich weiß aber noch genau, dass ich das englische Buch damals in anderthalb Tagen verschlungen habe wie nichts. Eine gute Vorbereitung war, den 6. Band kurz vorher erneut auf Englisch zu lesen. Als dann der deutsche Band herauskam, war ich aber genauso kribbelig darauf.

Film 7.1 sollten ja nun die meisten von euch kennen, bzw wer bis dahin noch Angst vor Spoilern hat, hat wirklich etwas verpasst – über 7.2 verrate ich natürlich noch nichts (nach dem Livestream und dem Extra bei RTL am Sonntag wissen wir ja schon fast alles).

Gerade heute auf der Zugfahrt habe ich den 7. Band ausgelesen – und es war genauso schrecklich wie beim ersten Mal! Als ich endlich über den Punkt von Film 7.1 hinaus war, war ich mehr denn je gefesselt von der Welt, die Rowling zaubert. Außerdem hat ja alle Welt von dem Kuss zwischen Ron und Hermine gesprochen, ich wollte unbedingt wissen wo der nun kam (und nur so am Rande, ich habs fast überlesen, so plötzlich kam der ^^).
Zu wissen, dass Rupert Grint und Emma Watson garantiert kein Paar sondern eher Bruder und Schwester sind, macht es für mich leichter, den Kuss auf der Leinwand zu sehen, denn Rupert Grint ist für mich einer der ganz ganz wenigen männlichen Stars, von denen ich nie genug sehen kann (kennt jemand von euch Cherrybomb? Siehe links. Grandioser Film, total Rupert-Fan-befriedigende Szenen 🙂 ).

Als ich dann die 767. Seite zugeschlagen habe (das Buch puscht meine Statistiken *yeay*), war mir doch sehr rührselig zumute… werde ich am Mittwoch weinen? Garantiert! Taschentücher sind eingepackt – und meine Freundin ist ebenso eingefleischter Fan der Bücher wie ich!!! (sie ist übrigens eine der wenigen wenigen Leute, die elbisch mit mir schreiben kann – sogar ein bisschen reden können wir 🙂 ).
Dass der letzte Film nun in 3D ist, freut mich ganz besonders. Nie kann man näher an Harry, Ron und Hermine sein, als wenn sie fast vor einem stehen (naja – auf der Leinwand halt ^^).

Freut ihr euch auch so auf den 8. Film? Einige habe ja schon über ihr Leben mit Harry gebloggt, und auch für mich bedeutet der Abschied von weiteren Filmen und Büchern (abgesehen von pottermore.com …) soviel wie der Abschied von einem sehr guten Freund.
Nicht mal Herr der Ringe hat mich so lange begleitet, nicht mal Herr der Ringe hat mich so ergriffen (Star Wars ist ja eine ganz andere Geschichte…).

Seid ihr auch mit Harry, Ron und Hermine gemeinsam erwachsen geworden?

0

[Statistik] März 2011

Heute Abend habe ich nicht mehr vor, zu lesen – heute Abend wird der Hamsterkäfig fertig gebastelt 🙂 – deswegen jetzt schon meine März-Statistik.

Meine Statistik diesen Monat ist durch den monatlichen Kauf etwas ungleich gewuchtet mit Ein- und Ausgängen, ich habe mich durch zwei Hausarbeiten und die Buchmesse auch nicht sooo anstrengen können mit dem Lesen. Und ich war krank ^^
Nicht wundern, dass gleich drei Bücher von Frau Schreiner gelesen wurden – ich wollte die vor der Buchmesse und vor dem Interview mit ihr gerne alle gelesen haben.

Seitenzahlmäßig hab ich aber einiges geschafft, da bin ich froh drüber 🙂

1. Zwillingsblut (Jennifer Schreiner) (4 Sterne)
2. Honigblut (Jennifer Schreiner) (3 Sterne)
3. Venusblut (Jennifer Schreiner) ((5 Sterne)
4. Nick und Norah – Soundtrack einer Nacht (Cohn / Levithan) (5 Sterne)
5. Die Buchdruckerin (Sabine Weiß) (5 Sterne)
6. Im Bann der Engel (Christiane Gref) (5 Sterne)
7. Die Oger (Stephan Russbült) (4 Sterne) Rezension in Arbeit

Angefangen: Harry Potter und der Gefangene von Askaban (leider liegt das Buch in Hamburg – ich bin in Rostock, und somit konnte ich es im März nicht mehr beenden. Mist!)

Damit komme ich auf 2387 Seiten. Meine Jahresseitenzahl liegt damit bei 8024 Seiten.
Neu in diesem Monat sind 11 Bücher, 2 davon Rezensionsexemplare, und 1 Geschenk. Für das Projekt Buchkauffrei sind das erstaunlich viele Bücher – wobei ja nur 3 jetzt seit Beginn des Projekts dazugekommen sind (noch hab ich 2 Joker).
Mein SUB liegt laut meiner Liste bei 113 (wie GEHT DAS???), ich hab aber bei dreimal nachzählen drei verschiedene Ergebnisse bekommen, und gebe das Zählen so langsam auf.

Der April wird, denke ich, ein besserer Monat für den SUB-Abbau. Alleine schon, weil ich NULL Bücher kaufen werde (außer eines für die Uni – das brauche ich leider, ist somit aber auch keine freiwillige Belletristik/Lektüre), und nur eines von vor dem Projekt Buchkauffrei bestelltes Buch erwarte (Grim Band 2 *freu*).

Auf einen neuen Monat mit viel Lesestoff 🙂

Edit: Heut mit der Post kam noch ein Buch *freu*

1

[Challenge] Harry Potter Teil 2

„Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ von J.K. Rowling, gelesen im Rahmen der „Alte Freunde“-Challenge von Hollys umblaettern.de.

Anders als bei „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist das Buch „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ noch nicht so lange in meinem Besitz. Ich bin der Meinung, das Buch damals schon gedruckt gelesen zu haben, aber es war glaube ich von einer Freundin geliehen. Statt der Papierversion bekam ich dann das Hörbuch (von Rufus Beck gelesen – grandios), was ich auch rauf und runter hörte! Ewig hat mir meine Mutter versprochen, auch den 2. Teil als Buch zu schenken (weil man ja gerne alle Teile beieinander hat…), letztes Jahr fand ich ihn aber als gebrauchtes Buch in einer Buchhandlung. Die Ausgabe ist auch noch nicht so alt.

Wie bereits berichtet, möchte ich zum 7.2 Film (fast) alle Bücher nochmal lesen – und für Februar war „die Kammer des Schreckens“ dran.

Auch Teil 2 der Harry Potter-Reihe floss mir nur so durch die Finger. Deswegen will ich gar nicht so viel dazu schreiben – ich würde nur wiederholen, was ich über Teil 1 bereits geschrieben habe.

Wirklich gefallen hat mir auch bei der „Kammer des Schreckens“ wieder die Übersetzung. Und viele viele Details sind mir aufgefallen. Wenn man sich nicht ständig um die Protagonisten sorgen muss, kann man sich viel besser auf den Schreibstil (bzw. die Übersetzung) und die Ideen konzentrieren.

Zur Zeit lese ich an „Der Gefangene von Askaban“, und habe beschlossen, den „Feuerkelch“ zu überspringen.

Der März gehört also ganz Sirius Black (oder Sirius Schwarz, wie er ja in der ersten Ausgabe genannt wurde…), und im April nehme ich mir dann den dicken schweren 5. Teil vor.

0

[Challenge] Harry Potter Teil 1

„Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J.K. Rowling, im Rahmen der „Alte Freunde“-Challenge von Hollys umblaettern.de

Lang, lang ist es her, dass ich mit Harry Potter angefangen habe. Laut Buchinnenseite ist dieses Buch 1999 gedruckt worden, ich glaube es ist im Winter 2000 in mein Buchregal gewandert.

Passend zum Kinostart des allerletzten Teils wollte ich nun jeden Monat ein Buch wiederholen, um voll in der Materie zu stecken. Und im Januar war Teil 1 dran – ist ja logisch J

Obwohl ich immer nur kurz Zeit für das Buch hatte, ging das Lesen ganz fix. Vielleicht gerade weil ich wusste, wie es weitergeht, war ich offener für kleine Details und weniger für die große Handlung. Aber abgesehen davon war Rowling ja im ersten Band noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung, und das Buch war wirklich einfach. Die Handlung konnte ja gar nicht richtig ins Rollen kommen, weil Harry und seine Freunde noch viel viel mehr erleben müssen, bevor wirklich viel passiert.

Genau deswegen fand ich es sehr amüsant, schon zu wissen, worauf Rowling anspielt. Zum Beispiel fragt Harry am Ende Dumbledore, warum Voldemort gerade ihn töten wollte, und Dumbledore antwortet, dass er dafür noch nicht bereit wäre. Ätsch, ich weiß aber wann er bereit ist, hab ich da gedacht. 😀

Zwei Stellen waren aber richtig schön. Das muss eine Macke des Übersetzers gewesen sein, der sich ja auch mit den Büchern entwickelt hat. Zum einen wurde glaube ich im dritten Buch dann Sirius mit Nachnamen auch Black genannt, im ersten Buch am Anfang hieß er jedoch schön eingedeutscht „Sirius Schwarz“. Und obwohl Hagrid den tollen Slang aus der englischen Version verliert, hat er doch scheinbar eine ausgeprägte deutsche Herkunft, denn als er und Harry Gringotts aufsuchen, begrüßt er den Kobold mit „Moin“. Vor Lachen musste ich das Buch zur Seite legen und meinem Freund die Stelle vorlesen…

Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil im Februar, der aber wahrscheinlich nicht für die Challenge gelesen wird, weil ich drei andere schöne Bücher wiederentdeckt habe, die ich auch lesen möchte J