5

Das Carlsen Label Im.press

Vor kurzem habe ich ja diese interessante Nachricht von den Soul Huntern bekommen, bzw. meine Aufnahme in die MoonHunter-Gilde.
Vom Verlag des Buches hatte ich natürlich schon gehört (Carlsen ist ja nun ein Begriff), mit dem Label Im.press habe ich mich aber noch nicht viel beschäftigt.

Und nach einem Blick drauf muss ich euch einfach ein paar Bücher vorstellen, weil die so toll klingen und die Cover einfach hinreißend sind. Viel zu schade, um sie auf dem Reader nicht mehr anschauen zu können!

Im.press ist eine tolle Möglichkeit für Autoren, ihre Geschichte professionell betreut unter die Leute zu bekommen. Es ist noch kein Printbuch, hat aber scheinbar Lektorat und vor allem Werbung bei der Veröffentlichung dabei – als Indie-Autor ist das ja immer etwas schwieriger. Und vor allem die Cover sind ja richtig wunderbar, davon kann ich echt nicht genug bekommen! Und für mich als Cover-Käuferin ist das dann natürlich gefährlich ^^

Die Preise der E-Books sind auch ansprechend. Impress macht nicht den Fehler, Bücher überteuert anzubieten sondern bleibt in einem 3,99-9,99 €-Rahmen. Das finde ich ok. Vor allem ist in den 9,99 €-E-Books auch richtig viel Inhalt. Und bei 3,99 € kann man schon mal zuschlagen.

Attraktiv wird das Label dann auch dadurch, dass bei erfolgreichem Verkauf auch eine Printvariante angeboten wird (z.B. wie bei Light & Darkness), wenn auch dann entsprechend teurer.

Gekauft (aber noch nicht gelesen) habe ich bereits diese beiden Bücher:

Light & Darkness – Laura Kneidl

Von der Verlagswebsite:
Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss …

Das Cover sieht schonmal richtig schön aus, und es passt natürlich prima zum Titel.

 Traumlos (1) Im Land der verlorenen Seelen – Jennifer Jäger

Von der Verlagswebsite:
Die siebzehnjährige Hailey kann nicht träumen und das, obwohl sie in einer Gesellschaft lebt, die durch ihre Träume gesteuert wird. Der Regierung ist sie ein Dorn im Auge und es dauert nicht lange, da muss auch Hailey an den Ort der Traumlosen – in die „Klinik“, aus der keiner jemals zurückgekehrt ist. Doch dort lernt sie den ungewöhnlichen Jungen Caleb kennen, der ihr nicht nur hilft hinter das Geheimnis der Regierung zu kommen, sondern an den sie auch ihr Herz verliert …

Auch wieder ein blaues Cover und mindestens genauso schön 🙂

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bisher nur die E-Books über Amazon gekauft habe, weil ich einen Kindle habe und das natürlich bequem ist. Jetzt werde ich aber mal (um das A nicht zu unterstützen) mehr über die Verlagsseiten kaufen. Da bekomme ich die epub als Datei und muss sie zuhause umwandeln, damit sie auf den Kindle passt.

Weitere wirklich tolle Cover sind ja auch diese hier (der Klick aufs Cover führt euch zum Buch):

http://www.carlsen.de/epub/sternensommer/58336#Inhalt
http://www.carlsen.de/epub/die-rockstar-reihe-band-1-verliebe-dich-nie-in-einen-rockstar/50405#Inhalt
http://www.carlsen.de/epub/plotzlich-amor/55755#Inhalt
http://www.carlsen.de/epub/zum-gluck-gibts-die-liebe/55760#Inhalt

Und mein absoluter Favourit:

http://www.carlsen.de/epub/glenlyon-manor-das-geheimnis-der-princess-helena-school/48572#Inhalt

Schaut euch auch die tolle Social Media-Präsens von bittersweet an.

Ich bin gespannt, wie sich das Imprint weiterentwickelt.

Advertisements
8

[Aktion] Ein geCOVERtes Gewinnspiel

ge COVER t

Bei jedem Buch spielt das Cover eine Rolle. In Internetbörsen klicken wir interessante Bilder an, kaufen sie vielleicht sogar, nur weil uns das Cover zusagt.

Aber sagt das Cover immer etwas über den Inhalt aus? Fängt es die Stimmung ein, oder bezieht sich tatsächlich auf die Geschichte?

Schaut doch mal in eure Regale – wie sehen die Cover aus? Entsprechen sie dem, was darin steht?

Noch dieses Jahr veröffentliche ich meine 100. Rezension und jedes Mal zeige ich auch das Cover. Bei Rezensionen auf anderen Blogs lese ich manchmal nur dann weiter, wenn dieses Bild mich anspricht.
Geht euch das auch so?

Heute zeige ich euch links und rechts drei Coverausschnitte. Dazu möchte ich von euch wissen, welche
Geschichte sich eurer Meinung nach hinten den Buchdeckeln verbirgt – es reichen auch schon
Stichpunkte 🙂

Und weil ich persönlich diese drei Cover sehr gelungen finde, möchte ich die dazugehörigen Bücher
auch in diesem Rahmen verlosen 🙂 .

Die Teilnahmebedingungen, um etwas zu gewinnen, sind einfach (je mehr Lose, desto höher die
Chance 😉 ):

– Schreibt mir mit der Kommentarfunktion, welches Bild ihr für gelungen haltet (1 Los)
– Schreibt mir per Mail (Readandbeyourself@gmail.com) eure Geschichte zu einem der Cover (2 Lose) und eure Adresse (1 Los)
– Abonniert meinen Twitteraccount und/oder Blog (pro Aktion 1 Los)

Summa summarum sind 6 Lose möglich. Sollte euch eines der Bücher bekannt sein, verratet bitte den Titel nicht.

Teilnahmeschluss ist der 18.12.2011 23:59 Uhr. Um welche Bücher es sich handelte, erfahrt ihr dann am 19. Dezember.

Gewinnen könnt ihr neben den drei oben gezeigten Büchern noch ein viertes: „Zwillingsblut“ von Jennifer Schreiner und ein Kästchen „100x Wärmendes für die Winterzeit“ aus dem Lutherischen Verlagshaus.

https://i2.wp.com/elysion-books.com/wp-content/uploads/2010/12/zwillingsblut_th.jpg
Solltet ihr eines der Bücher schon haben und kennen, verratet es bitte nicht. Schreibt mir in der Mail, dass ihr dieses Buch nicht gewinnen wollt 🙂

Ich wünsche euch viel Glück und hoffe auf eine rege Teilnahme! Empfehlen empfohlen 😉

3

[Statistik] Oktober 2011

Der Oktober war leider im Vergleich zu vorher sehr leseschwach. Glücklicherweise habe ich in weiser Voraussicht schon am Anfang Gas gegeben beim Lesen, und so noch einiges gerissen.
Außerdem ist es nur praktisch, in einem Verlag arbeiten zu dürfen – da stehen nämlich auch so einige Bücher rum, die ich dann lesen darf. Ich muss ja wissen, was wir verkaufen ^^

So kommen doch 11 Bücher diesen Monat zusammen (und sogar fast alle mit Rezension!):

1. Wunschkonzert – Anne Hertz (Rezension)
2. Tochter der Träume – Kathryn Smith (Rezension)
3. Wächterin der Träume – Kathryn Smith (Rezension)
4. Altes Eisen – Guido M. Breuer (Rezension)
5. Sherlock Holmes und die Katakomben von Paris – Franziska Franke (Rezension)
6. Wunderhund – Ingrid Lee
7. Als das Cello vom Himmel fiel – Ivan E. Coyote (Notiz zum Buch)
8. Jägermond: Im Reich der Katzenkönigin – Andrea Schacht (Rezension folgt)
9. Liebe auf den zweiten Klick – Rainbow Rowell (Rezension)

11. Moschee DE – Kolja Mensing/Robert Thalheim

In Seiten sind das 3439.

Angefangen habe ich außerdem „Luther & Co.“ von Stephan Cezanne, was ich aber nicht auf den SUB gelegt habe, weil es auch ein Verlagsbuch ist. Es liest sich dennoch sehr interessant, vor allem für Interessenten an Reformationsgeschichte und großen Persönlichkeiten.
Ebenso habe ich schon mal in Bastian Sicks „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ Band 2 reingeschnuppert, dass ich aber erst morgen beende.

Wieviele Bücher neu in mein grade nicht vorhandenes Regal gekommen sind, kann ich nicht sagen. Es sind deutlich VIELE 🙂
Mein SUB liegt zu Anfang diesen Monats (kurz vor meiner Medimops-Lieferung) bei 143 ungelesenen Büchern.

Erfreulicher sieht dabei der 2010er SUB aus:
Montag, 7. März: 89 Bücher.
Montag, 21. März: 88 Bücher
Samstag, 11.Juni: 85 Bücher
Freitag, 1.Juli: 81 Bücher
Freitag, 12. August: 79 Bücher
Donnerstag, 15. September: 77 Bücher
Donnerstag, 3. November: 74 Bücher

Geplant war, Ende des Jahres unter die 50 zu rutschen. Unter die 70 Bücher schaffe ich es noch! Und das ist dann ja auch mal was 🙂

Mein Monatshighlight war, wenn auch unrezensiert:

Ich lege euch dieses Buch hiermit ans Herz. Mir flossen vor Glückseligkeit am Ende die Tränen (ein bisschen 😉 ). Wer sich glücklich fühlt mit einem Hund (oder sich so fühlen will) MUSS dieses Buch lesen!

Und mit diesem Buchtipp wünsche ich einen schönen November!

0

[Blogparade] Zum Jahresende 2010

Eine tolle Blogparade habe ich heute auf dem Blog von Tine und auf dem von Rici gefunden, der ursprünglich von Katrin von Buchsaiten kommt.

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Auf jeden Fall Brandon Mulls „Fabelheim“! Ich war etwas abgeschreckt vom Cover und dem Inhalt auf der Rückseite, aber je mehr ich davon gelesen habe, umso begeisterter war ich! Die Rezension spricht sicher für sich 😉

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Ich glaube es war Tim Piepers „Minnesänger“. Das Buch war nicht schlecht, aber ich habe mir mehr davon erwartet. Es ist nicht schlecht recherchiert gewesen, sondern ich konnte mich einfach mit dem Schreibstil des Autors nicht anfreunden. Hier ist die Rezension… Dennoch bin ich immernoch überzeugt, dass sich jeder selbst eine Meinung bilden sollte 😉

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Auf jeden Fall Annette Eickert, von der ich leider noch nie vorher etwas gehört hatte, dieses Jahr aber ihr neustes Werk bekommen habe. Außerdem begleite ich sie nun auf dem Weg mit ihrem Manuskript bis zur Veröffentlichung.
Annette kann einfach toll schreiben, bzw hat immer super Ideen, und ich bin sehr froh, dass ich sie nicht nur als Autorin kennen lernen durfte, sondern auch eine freundschaftliche Ebene betreten habe.

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ohwei, das weiß ich gar nicht so genau. Irgendwie beschäftige ich mich nicht so mit Covern, obwohl… wenn ich nachdenke, kaufe ich oft das Buch einfach nur nach dem Cover. Ich glaube, am besten fand ich das von „Grim“, aber wenn ich ein Cover benennen müsste, von einem Buch das ich nicht besitze, dann wäre es „Silberlicht“ von Laura Whitcomb.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2011 lesen und warum?

2011 will ich unbedingt die Harry Potter Bücher nochmal lesen, da ich für den letzten Teil im Kino perfekt vorbereitet sein will. Passend dazu gibt es ja auch „Alte-Freunde-Challenge“ von Holly, in deren Rahmen ich die Bücher lesen werde. Vor dem 7. Buch habe ich Teil 5 und 6 nochmal gelesen, jetzt möchte ich gerne alles nochmal durchgehen, miterleben und dann die Filme alle hintereinander anschauen.