9

[Blogtour] Heute präsentiere ich euch Deborah

Aktionen, die uns Blogger hinter den Rezensionen zeigen, finde ich immer richtig toll! Daher habe ich auch gleich zugestimmt, als Ramona von Kielfeder mich gefragt hat, ob ich bei einer solchen Aktion zur Blogvorstellung mitmachen möchte. Und nachdem Deborah gestern dran war mit einer Vorstellung (s. unten), stelle ich euch heute Deborah vor.

Liebe Deborah, heute bist du Mittelpunkt dieses Artikels. Ich weiß von dir bereits, dass du 25 Jahre alt bist, Schottland und Großbritannien liebst und historische Romane liebst. Was kann man noch über dich erfahren?
DeborahAlso mein Name ist Deborah – von Freunden auch gerne Debbie genannt, ich bin 25 Jahre jung und wohne in der Nähe von Stuttgart. Im letzten Jahr habe ich mein Informatikstudium abgeschlossen und arbeite jetzt glücklich und zufrieden in der IT-Branche. Allerdings hat letzteres maßgeblich Schuld daran, dass ich momentan fast gar nicht mehr zum Bloggen und Lesen komme 😦 Das wird sich mit der Zeit noch einpendeln, denn im Vergleich zum Studium ist die Arbeitswelt doch sehr anders ;-). Ansonsten schaue ich, wenn ich denn die Zeit dafür finde, unglaublich gerne Serien. Von Period Drama wie Downton Abbey und Mr. Selfridges oder auch Serien wie Call the Midwife bis hin zu The Vampire Diaries, Once upon a time, Game of Thrones oder Vikings – nichts ist vor mir sicher. Dementsprechend habe ich eine sehr große Blu-ray Sammlung, die ich mindestens genau so sehr liebe wie meine Büchersammlung :-). Obwohl ich lieber ein Buch in die Hand nehme oder, ganz dem Klischee meines Berufes entsprechend, eher vor dem PC als irgendwo die Stadt unsicher zu machen, reise ich unglaublich gerne. Vor allem in eher untypische Urlaubsgebiete wie Irland oder Schottland und dort natürlich genau da hin, wo sonst niemand wohnen will – 20km bis zur nächsten Siedlung? Wind und Regen im Hochsommer? Perfekt!

Wie bist du zum Bloggen gekommen und wie lange bist du schon dabei?
Vor meiner Bloggerzeit hatte ich über die Jahre immer wieder Homepages zu verschiedensten Themen. Sei es in meiner Teeniezeit über meine Hamster oder später über Anime/Manga. Als das Medium „Blog“ dann immer beliebter wurde, probierte ich das Bloggen für mich selbst aus und war begeistert. Vor allem vom Austausch mit den Lesern und dem Gefühl etwas „geschaffen“ zu haben. Angefangen habe ich mit einem Beauty-/Foodblog, in dem ich ab und an auch Buchrezensionen gepostet habe. Nach einiger Zeit habe ich dann aber gemerkt, dass der Buchanteil immer weiter wächst und alle anderen Themen in den Hintergrund gerückt sind. Also beschloss ich im März 2014 einen reinen Buchblog zu eröffnen und bin auch sehr glücklich mit dieser Entscheidung 🙂

wolkenweiss header

Wie bist du auf den Namen wolkenweiss gekommen?
Es war mir wichtig, dass sich der Name meines Blogs von denen anderen Blogs unterscheidet. Deswegen sollten darin weder das Wort „Buchblog“ vorkommen, noch sonstige in denen in jeglicher Art und Weise das Wort „Buch“ enthalten ist. Also sollte ein Name her, der die Fantasie anregt. Ein Name, der nichtssagend ist und trotzdem viel ausdrückt. Ich fing an mir Gedanken über Farben und Formen zu machen und bin letztendlich, nicht nur weil ich Wolken liebe, auf den Zusammenhang der Wolken- und der Papierfarbe gekommen.

Hast du im Zuge der Namensfindung auch schon gleich das komplette Corporate Design für deinen Blog entworfen oder kam das erst nach und nach?
Mit dem Namen kamen dann auch die Ideen. Die Farbwahl war relativ leicht: Petrol ist meine Lieblingsfarbe, weswegen eigentlich schon früh klar war, dass mein Blog auch diese Farbe haben sollte. Ich bin ein großer Fan von schlichten minimalistischen Designs mit klaren Linien und Strukturen, weswegen mein Blog auch übersichtlich, hell und ohne viel Schnickschnack überzeugen sollte. Erst zur Frankfurter Buchmesse, als es daran ging Visitenkarten zu erstellen, fiel mir auf, dass ich gar kein richtiges Logo habe :-D. Also wurde in einer Nacht- und Nebelaktion eine Visitenkarte mit passendem Logo zusammengebastelt, die dem Stil meines Blogs gerecht wird.

Hast du schon negative Erfahrungen (enttäuschte Autoren nach weniger guten Rezensionen; verärgerte andere Blogger,…) beim Bloggen gemacht?
Gott sei Dank wurde ich davon bisher verschont. Ich hatte zwar schon viel Kontakt zu Autoren, diese waren bisher aber immer sehr verständnisvoll, wenn ich ihr Buch nicht rezensieren wollte, weil es z.B. einfach nicht meinem Genre entsprach. Was mich des Öfteren ärgert, sind Autoren, die sich nicht mal die Mühe machen, kurz in die „Über mich“-Seite zu klicken und zu sehen WAS ich überhaupt lese, geschweige denn, wie ich überhaupt heiße. Wenn man plötzlich statt „Deborah“ „DEbborA“ oder ähnliches heißt, kann ich diese Person und ihr Buch einfach nicht mehr ernst nehmen, da ich merke, dass sich die Person absolut keine Mühe gegeben hat und einfach nur den Namen des Bloggers raussucht und dann per Copy+Paste seinen Text verschickt. 20150510_194841

Was ist das Besondere für dich am Bloggen?
Über diese Frage musste ich lange nachdenken. Klar sind das hauptsächlich der Austausch mit den Lesern und das tolle Gefühl, jemanden mit seinen Rezensionen ein Buch wirklich ans Herz gelegt zu haben und ihn somit wirklich von etwas überzeugt zu haben hinter dem man selbst zu 100% steht. Dass Personen die du noch nie getroffen oder gesprochen hast, wirklich auf deine Empfehlungen hören und dir in dieser Hinsicht ein wenig Vertrauen entgegenbringen ist einfach ein unglaubliches Gefühl. Aber eigentlich macht mir das ganze „drumherum“ fast genau so viel Spaß. Die Menschen, die dasselbe lieben, kennenzulernen und Teil einer tollen Gemeinschaft zu sein, sei es über Facebook, Twitter oder Instagram die alle dieses besondere Hobby lieben und leben.

Gibt es dich nur bei wolkenweiss oder führst du noch andere Blogs?
Mich gibt es nur bei wolkenweiss 🙂 Ab und an würde ich auch sehr gerne einen Foodblog führen, aber dazu fehlt mir einfach die Zeit.

Wie bindest du deinen Blog in deinen Alltag ein?
Momentan habe ich leider nicht so viel Zeit für meinen Blog. Während meines Studiums hatte ich so viel Zeit zu lesen und so viel Zeit zum bloggen, dass mir diese mittlerweile fast wie ein Traum erscheint. Jetzt im Arbeitsleben muss ich mich erst noch zurechtfinden und hoffe dann in Zukunft, dass ich es schaffe viel am Wochenende vorzubereiten und entsprechend unter der Woche zu veröffentlichen.

Gibt es ein immer wiederkehrendes Highlight im Jahr? Wenn ja was und warum?
Ohja – die Frankfurter Buchmesse. Im letzten Jahr war ich das allererste Mal überhaupt auf einer Messe und ich habe mich verliebt. In diese erdrückende Hitze, die einen in den vollen Gängen fast wahnsinnig macht und die vielen Menschen, die alle eine große Passion haben: Bücher 😉

Welches Buch, was du in diesem Jahr bisher gelesen hast, empfiehlst du uneingeschränkt weiter?

Ohje ohje – nur ein Buch? Ich hatte dieses Jahr sehr viel Glück mit meiner Buchwahl und habe fast nur gute Bücher gelesen. Wirklich toll fand ich z.B. „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ von Lilly Lindner. Dieses Buch hat mich nicht nur zum Weinen gebracht, es hat mich auch ein Stück weit in meiner Wahrnehmung geprägt. Ich habe sofort zum Lesen weitergegeben, um dieses Meisterwerk noch anderen näher zu bringen – und sie waren alle begeistert!

Wie sortierst du dein Bücherregal?
Ganz unterschiedlich. Da ich noch bei meinen Eltern wohne, habe ich für meine Buchschätze nur begrenzt Platz. Dennoch ist jeder einzelne cm gut ausgemessen und wenn es möglich war, wurde da ein weiteres Regal hingestellt 😀 . Im Großen und Ganzen habe ich also 3 große Billys mit jeweils zwei zusätzlichen Regalböden, damit wirklich jeder cm gut ausgenutzt ist und zwei kleine halbe Billys. Ein Billy ist (leider) mein Sub-Regal, das von oben bis unten voll steht mit eingeschweißten Büchern, die noch darauf warten gelesen zu werden. Hier sortiere ich erstmal grob nach „Teil einer Reihe“ und „Einzelbände“. Innerhalb dieser Einteilungen dann nach Hardcover/Taschenbuch und dort wiederum nach Verlag. Das Praktische ist hierbei, dass die Bücher aus dem gleichen Verlag meist gleich groß sind. Ein Buchregal wo unterschiedlich große Bücher nebeneinander stehen, wäre für mich ein Graus :-D. Meine Regale mit den gelesenen Büchern sind ebenfalls nach Hardcover/Taschenbuch geordnet und dann nach Verlag.

20150510_195013Hat sich dein Lesegeschmack schon mal verändert bzw. bist du durch das Bloggen auf andere Genres gekommen?
Ich habe vor dem Bloggen eigentlich hauptsächlich historische Romane gelesen. In vergangene Zeiten einzutauchen war für mich seit jeher einfach etwas ganz Besonderes. Erst durchs bloggen bin ich auf die Jugendliteratur mit Fantasyelementen und vor allem auf Dystopien gestoßen. Meine Liebe zum Historischen habe ich aber nicht verloren. Immer wieder schleicht sich ein neuer Kate Morton oder etwas von Corina Bomann auf meinen SuB.

Konntest du schon jemanden in deiner Umgebung mit deiner Leidenschaft anstecken?
Ich habe das große Glück, dass mein Freund genauso gerne liest wie ich. Also liegen wir abends sehr oft zusammen im Bett und lesen. Ab und an liest er sogar Bücher, die ich ihm empfohlen habe. Letztens hat er „Die Bestimmung“-Trilogie fast an einem Stück verschlungen :-D. Ansonsten lasse ich meinen Freunden gar keine Wahl – ich schenke fast immer Bücher zum Geburtstag/Weihnachten & Co. und bisher hat sich niemand beschwert. Im Gegenteil, sie fragen mich nach ähnlichen/weiteren Büchern 🙂

Welche Bücher haben deine Kindheit nachhaltig begleitet?
20150510_195553An bestimmte Buchtitel kann ich mich erst ab meinem 11./12. Lebensjahr erinnern. Natürlich war da unter anderem Harry Potter vertreten. Aber auch ein Buch, was ich immer noch regelmäßig lese und immer noch ganz große Klasse finde: „Die Insel der blauen Delphine“ von Scott O’Dell. Das Buch ist wohl das von mir meistgelesene Buch überhaupt. Ansonsten ein Buch, dass für meine Liebe zum Historischen ganz maßgeblich verantwortlich ist und das ich mit 13/14 andauernd aus der Bücherei ausgeliehen hatte: „Ich, Morgan le Fay“ von Nancy Springer.

Vielen Dank für deine schönen und ausführlichen Antworten 🙂

Ich kann euch Deborahs Blog nur sehr ans Herz legen. Die liebevolle Gestaltung und die schönen Artikel laden zum Verweilen und vor allem Abonnieren ein!

Und hier jetzt nochmal alle Beiträge und Teilnehmer, bevor es übermorgen bei Celina nur um mich geht ^^

Ramona von kielfeder-blog.de stellt Sabrina vor
Evelyn von booksinmyworld.de stellt Ramona vor
Mareike und Maike von herzpotenzial.com stellen Evelyn vor
Jess von https://primeballerina.wordpress.com/ stellt Mareike und Maike vor
Favola von http://www.favolas-lesestoff.ch/ stellt Jess vor
Henrik von https://zuendegelesen.wordpress.com/
stellt Favola vor
Philip von http://www.book-walk.de stellt Henrik vor
Simone von http://www.leselurch.de/ stellt Philip vor
Stephanie von http://beautybooks88.blogspot.co.at/ stellt Simone vor
Deborah von http://www.wolkenweiss.com/ stellt Stephanie vor
13.05.15 Celina von http://bookeauty.blogspot.de/ stellt mich vor
15.05.15 Sabrina von http://bookwives.de/ stellt Celina vor

Advertisements
10

Happy Birthday!

Heute vor VIER Jahren habe ich den Blog eröffnet und mit den ersten Rezensionen gefüllt. Daher:

Herzlichen Glückwunsch
lieber Blog!

Ich bin kein Fan von Gewinnspielen, deswegen gibt es hier nur ein fettes

DANKE

an alle die Kontakte, die meinen Blog in den Jahren zu dem gemacht haben, was er ist!

In den vergangenen vier Jahren habe ich nicht nur wertvolle Kontakte mit anderen Bloggern, Bücherratten und Verlagen geknüpft, sondern auch viele tolle Erlebnisse gehabt.
Auf der Buchmesse habe ich tolle Gespräche geführt, sehr spannenden Menschen kennen gelernt und von vielen wunderbaren Geschichten erfahren dürfen.
Quasi durch meine Blogarbeit habe ich meinen Job bekommen und weiß, dass ich in der Verlagsbranche arbeiten möchte (irgendwas mit Medien 😉 ).

Wenn ich richtig getaggt habe, sind auf diesem Blog rund 270 Rezensionen veröffentlich. Insgesamt habe ich  ca. 178000 Seitenaufrufe gehabt und sage und schreibe 650 Artikel (mit diesem ^^) veröffentlicht.

Am beliebtesten ist der Artikel „LoveLetterConvention 1/3“ mit ca. 2300 Aufrufen, am häufigsten wurde auf meinen Blog durch das Stichwort „Dackelblick“ gefunden (240 Aufrufe) und 17900 mal hat Google meinen Blog bei Suchanfragen angezeigt. 1400 mal wurde mein Blog bei Google gesucht, 43 mal hat jemand dabei http://www.readandbeyourself.de gesucht.
50 % meiner Leser nutzen Firefox, und 1 % lesen tatsächlich über das Handy. 71 % haben Windows und 7 % einen Mac (ich kann sogar sehen, wieviele ein Iphone, ein Ipad oder sogar einen Ipod benutzen ^^).

Durch meine Facebook-/ Lovelybooks- / Wasliestdu- und Twitterauftritte habe ich meine Reichweite schon steigern können, und ich hoffe, das kann ich auch weiterhin tun. Ich mag es, mich über Bücher auszutauschen und von Bücher zu erzählen.
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke an Gabriella Engelmann, ohne deren Bloggertreffen ich heute nicht meine liebe Freundin Ilka kennen würde – ohne Blog hätte es das nie gegeben!

Auf mindestens vier weitere Jahre bloggen, lesen, lachen, weinen, feiern und vor allem: gemeinsam über Bücher sprechen 🙂

3

Save the date – LBM 14

Die Buchmesse steht in den Startlöchern und kurz vor Beginn hagelt es förmlich Einladungen zu Bloggertreffen. Ich habe die Blogger-Specials farbig markiert, alles andere sind Lesungen und optionale Termine für mich 🙂
Die Links führen zu dem Unternehmen oder einer detaillierteren Angabe der Veranstaltung.

Samstag
9-11 Uhr Flipintu Bloggerfrühstück im Café Piaceto in der Glashalle mit Kaffee und Gebäck

10.30 Uhr Am Piper Stand (Halle 4 Stand B201/C200) sind die Autorinnen von Anne Hertz zur Vorabsignier- und Fragestunde für Blogger verfügbar.

12-13 Uhr Crowdfunding im Verlagswesen Fachforum 2, Halle 5, Stand C600

13 Uhr Bloggerspecial Carlsen Verlag (Anmeldung erforderlich)

14-16 Uhr Bloggertreffen von Lovelybooks und Bastei Lübbe mit Sonya Kraus, einer Foodbloggerin, Karla Paul, Tina Pfeifer, Kai Meyer, Charlotte Reimann, Karin Hillig und Christian Köhne (Congress Center Leipzig, Mehrzweckfläche 2) (Anmeldung unter info@lovelybooks erwünscht)

14-15 Uhr Aktuelle Entwicklung im Urheberrecht, Fachforum 1, Halle 5, Stand D600

16-17 Uhr Die Zukunft des Buchhandels, Fachforum 1, Halle 5, Stand D600

Sonntag

10.30-11 Uhr Lesung: Eltern: Wunschbild – Feindbild, Sach- und Fachbuchforum, Halle 3, Stand H300

12 Uhr  Lese-Insel (Halle 2, H309) Markus Heitz liest aus dem gerade erschienenen vierten und letzten Band der Albae, „Tobender Sturm“. Im Anschluss daran, um 13 Uhr signiert er in der Messebuchhandlung (Halle 5, A 101)

16-16.30 Uhr Unser Autorennachwuchs, Lesebude 2, Halle 2, Stand E302

Außerdem 

Freitag:
9-11 Uhr Flipintu Bloggerfrühstück im Café Piaceto in der Glashalle mit Kaffee und Gebäck

Iron-Buchblogger-Treffen
14. März 2014, 14.00-15.30 Uhr
Leipziger Buchmesse, Congress Center, Seminarraum 8
Special Guest: Jessica Laaß von LitVideo
Alle Infos hier

Und nicht traurig sein: Wer nicht nach Leipzig kann, kann dennoch gemeinsam beim LESEFEST lesen! HIER geht es zur Facebook-Gruppe.
Der Text vom BücherKaffee:
Leider findet die LBM in diesem Jahr ohne uns statt – aber dennoch soll auch für uns die Zeit ganz im Zeichen des Buches stehen. Wir Daheimgebliebenen haben uns zusammengetan und genießen an diesen vier Tagen in vollen Zügen „die Liebe zu den Büchern“ im „BücherKaffee“ – ganz nach dem Motto „Hauptsachebunt“!

Es wird gelesen, gebloggt, geplaudert – ganz wie es euch gefällt. Ihr könnt natürlich jederzeit einsteigen, aussteigen und mitmachen. Ganz wie ihr Lust und Zeit habt. Gemeinsam machen wir diese vier Tage bestimmt zu einem Vergnügen. Und auch bei Twitter könnt ihr mit dem Hashtag #Lesefest fleißig mittwittern.

0

Read-a-thon 12.8. – 19.8.

Lena von Lenas Welt der Bücher hat zu einem Read-a-thon aufgerufen. Weil ich ohnehin versuche, so viel wie möglich zu lesen in diesem Monat, versuche ich mich auch mal darin.

Los geht es morgen, und wenn alles gut läuft, poste ich Dienstag, Freitag und Sonntag meine Updates. Evtl. noch einmal mehr, je nachdem, wie viel ich lese.
Vor allem aber bei Facebook (Bei mir und in der Veranstaltungsgruppe) und Twitter könnt ihr sämtliche Updates nachlesen, weil ich wohl eher kurze Mitteilungen mache als Blogposts.

Die Leseliste ist aktuell folgende:

1. Memento #2 Die Feuerblume
2. Das Haus der tausend Blüten
3. Jane Eyre
4. Misstrauen Sie dem unverwechselbaren Geschmack
5. Enders
6. Das Lied von Eis und Feuer #3
7. Mercy #3 Besessen
8. Starker Abgang
9. Navy Seals #2 Entlarvt

0

Blogspecial zu "Ashes" von Ilsa J. Bick

Band 3 der „Ashes“ Trilogie von Ilsa J. Bick steht endlich endlich vor der Tür! Der englische Band 3 wird bei uns gesplittet, so dass wir nicht nur Band 3 haben sondern auch noch einen vierten Band.

Band 3 erscheint am 9. August!

Dazu gibt es bei INK bereits ein E-Book-Special, bei dem ihr seit dem 18. Juli ein Viertel des Buches als E-Book kaufen könnt. Die weiteren Teile folgen am 25. Juli, 1. August und 9. August. Siehe Link.
Passt auch auf, bei INK könnt ihr bei Facebook noch Bücher gewinnen 😉

Und weil sicher einige von euch Band 1 und Band 2 schon gelesen haben, sich aber nicht mehr sooo genau erinnern können, wollen wir ein wenig nachhelfen.

Wir, das sind fünf andere Blogs und meiner 🙂


Bei Vanessa von Vanessas Bücherecke gibt es ab dem 1.8. eine Diskussion darüber, was wohl in Band 3 und 4 passieren wird. Diskutiert mit – wir rätseln auch, was noch kommt 🙂

Wer überhaupt alles mitspielt und welche Figuren wirklich wichtig sind, erfahrt ihr bei Lisa am 2.8. bei Schmetterlingsliteraturreise.

Bei Sarah von Sarahs Welt der Bücher könnt ihr ab dem 2.8. über die gruseligsten Szenen sprechen – was war besonders spannend, wo gab es fiese Pageturner? Keine Sorge, Spoiler werden markiert!

Bei Katharina von Bluenaversum gibt es am 5.8. einen Refresher der Handlung zu den Büchern 1 und 2.

Bei Steffi und Kay von his & her books könnt ihr ab dem 6.8. mit Kay Seite für Seite erleben, wie das Lesen von Band 1 und 2 ist, denn Kay hat bisher keines der Bücher gelesen und startet kurz vor Erscheinen von Band 3. Steffi erinnert dabei nochmal an ihr Leseerlebnis.


Und bei mir gibt es am 8.8. einen Refresher zu allen Handlungsorten. Wo startete die Katastrophe, wo landete Alex zwischendurch und wo sind die Dreh- und Angelpunkte?

Außerdem könnt ihr auf drei Blogs den 3. Band als Printedition gewinnen!

Am 12. September erscheint dann Band 4 – seid gespannt auf unsere Rezensionen zu Band 3 🙂

Da wir auch einiges über Band 2 schreiben, spoilern wir natürlich ein wenig über Band 1. Es wird aber immer darauf hingewiesen, und wir bemühen uns, möglichst wenig vorwegzunehmen. Aber ganz kann man bei einer Diskussion nicht darauf Rücksicht nehmen, dass noch nicht alle Band 2 gelesen haben – holt es lieber ganz schnell nach 😉

0

Neuerscheinungen Herbst 2013/Frühjahr 2014

Die Arbeit mit Büchern macht Spaß. Fast immer jedenfalls. Denn manchmal laufen einem alle aktuellen (Jugendbuch-)Vorschauen vor die Füße und bleiben hängen… auf der Wunschliste, im Regal, im Kopf 🙂

https://i1.wp.com/ecx.images-amazon.com/images/I/41uxMabHpbL._SY300_.jpgMittlerweile bin ich ja seeeehr selektiv, deswegen hier meine Auswahl von Büchern, die ich unbedingt haben will!

Juli 2013
Verfolgt im Mondlicht – C.C. Hunter (FJB)
Der Geschmack von Sommerregen – Julie Leuze (INK)
Soul Seeker 2: Das Echo des Bösen – Aylson Noel (Page&Turner)
Manche mögen’s reicher – Kim Schneider (Piper)
Memento: Die Feuerblume – Julianna Baggott (Baumhaus)

August 2013
Januarfluss – Ana Veloso (cbj)

September 2013
So wie Kupfer und Gold – Jane Nickerson (cbt)
Himmelsfern – Jennifer Benkau (script5)
Cold Fury – T.M. Goeglein (Heyne fliegt)
Days of Blood and Starlight – Laini Taylor (FJB)
Ashes 04: Pechschwarzer Mond – Ilsa J. Bick (INK)

Oktober 2013
Der Kuss des Meeres – Anna Banks (cbt)
The Legion: Der Kreis der Fünf  (cbt)
Sieben Minuten nach Mitternacht (cbj) TASCHENBUCHAUSGABE

November 2013
Zwischen uns die Zeit – Tamara Ireland Stone (cbj)
Modemädchen 2 – Sophia Bennett (Carlsen) TASCHENBUCHAUSGABE
Hundewinter – K.A. Nuzum  (Carlsen)
Solange die Nacht uns trennt: Sternenseelen 2 – Kerstin Pflieger (Goldmann)
Soul Seeker 3: Im Namen des Sehers – Alyson Noel (Page & Turner)
Weil ich Layken liebe – Colleen Hoover (dtv)

Dezember 2013

Januar 2014
Das Meer in deinen Augen – Lino Munaretto (cbt)
Das Alphabet der Bücher – Karla Paul (Heyne)
Ein Tag, zwei Leben – J. Shirvingten (cbt)

Danach
Eistochter – Dawn Rae Miller (Blanvalet) – vmtl Februar
Der Preis der Ewigkeit – Aimée Carter (MIRA) – vmtl Februar
Draußen wartet die Welt – Nancy Grossmann (cbj) – vmtl März

Soooo viele schöne Bücher!!! Welche davon interessieren euch – und habt ihr überhaupt schon einen Plan, was ihr kaufen wollt?

1

[Statistik] Juni

Der Juni war ja zwischendurch total toll. Aber die Sonnentage konnte man echt an einer Hand abzählen. Leider schlug mir das schlechte Wetter total auf die Stimmung, sodass mir auch nicht nach viel Lesen war. Zu Blackout musste ich mich zum Ende hin echt quälen, aber ich wollte das Buch endlich mal durchhaben.
Dann habe ich enorm viel genäht diesen Monat (s. Untersetzer unten und Stickerei, die Knöpfe mit der Frimelarbeit habe ich nicht nochmal aufgeführt), und Abends einfach Filme gesehen. Für dicke Bücher war einfach keine Zeit…
Außerdem wollte ich eigentlich keine neuen Bücher kaufen, weil ich mit Gutscheinen zum Geburtstag kalkuliert habe. Meine Freunde kennen mich aber SO gut, dass ich gleich drei Gutscheine vom Perlenladen bekommen habe – auch ziemlich gut 😀 (Glitzern mehr als Bücher 😉 ) Meinen Geburtstagstisch seht ihr unten. Die zwei Gutscheine, die auch dabei waren, sind nicht drauf. Und ein megageiler Ice-Crusher fehlt, der ist schon in der Küche etabliert 😉

Gelesen:
1. Aufbruch: Partials 1 – Dan Wells 5/5
2. Freak City – Kathrin Schrocke 5/5
3. Das Meer, in dem ich schwimmen lernte – Franziska Fischer 4/5
4. Die Auslese – Joelle Charbonneau 5/5
5. Der beste Sommer überhaupt – Alyson Noel 4/5
6. Wenn die Nacht in Scherben fällt – Annika Beer 5/5
7. Warrior Cats 01 – Erin Hunter 2/5
8. Blackout – Marc Elsberg 4/5
9. Der beste Tag meines Lebens – Miller/Stentz 5/5
10. Die Stunde der Wale

Gelesene Seiten: 3451
SUB: 221 (die Grafik zeigt mein konsequentes Nicht-kaufen *hust*)

Rezensiertes aus anderen Monaten:
Nicht die Bohne! – Kristina Steffan (gelesen im Mai)
Sternenseelen – Kerstin Pflieger (gelesen im Mai)

Uuuuii, und diesen Monat durfte ich ein Buch vorablesen: „Die Auslese“ von Joelle Charbonneau. Wie ich das Buch fand und warum ich es eher lese durfte, erfahrt ihr bald 😉

Am 7. Juni waren wir in der Lesung von Georg R.R. Martins „Song of Ice and Fire – Game of Thrones“.

Und das habe ich diesen Monat noch so gemacht:

Die Stickerei ist faaaaaaaast fertig!

Geburtstagstisch 🙂

Jaaa, in der Box liegt ein Zauberstab – wer errät, von wem der ist? 😉
Und Kreativ war ich ja auch noch 😉