2

[Statistik] April 2014

Im März hatte ich Urlaub und viel Zeit, wodurch ich wieder mehr zum Lesen gekommen bin, und meine Statistik recht ansehnlich finde 🙂

Gelesen
1. Spinnenkuss – Jennifer Estep
2. Bridget Jones – verrückt nach ihm – Helen Fielding
3. Die Bestimmung Tödliche Wahrheit – Veronica Roth
4. Sternschnuppenträume – Julie Leuze
5. Unter dem Südseemond – Regina Gärtner
6. Soul Screamers 2 Rette meine Seele – Rachel Vincent
7. Das Mädchen mit dem Haifischherz – Jenni Fagan
8. Mord mit Schnucke – Brigitte Kanitz
9.Nacht aus Rauch und Nebel – Mechthild Gläser

Einige Rezensionen folgen noch, und der Mai und Juni wird wieder ein Lernmonat ohne gleichen (DREI Klausuren an einem Tag im Juni!).

Es stapeln sich auch die Rezensionsexemplare, muss ich ehrlich zugeben, aber ich arbeite hart daran, sie abzuarbeiten.

Außerdem hat sich etwas tolles ergeben, aber das verrate ich erst, wenn etwas öffentlich ist… aber es hat natürlich mit Büchern zu tun 😀

Und jetzt gehe ich an diesem freien Tag wieder in mein kuscheliges Bett und lese 🙂

5

[Statistik] April 2012

Der April war verhältnismäßig erfolgreich. Durch die Vorbereitung auf die Kinder- und Jugendbuchwoche habe ich schon einiges gelesen. Außerdem habe ich wieder ein paar Bücher aussortiert und mich schweren Herzens getrennt, dafür aber natürlich neue Bücher einziehen lassen 🙂
Zur Erinnerung: So war der März

Gelesen habe ich:

1. BZRK – Michael Grant
2. Wolkenspiele – Gabriella Engelmann ★★★★☆
3. Silberlicht -Laura Whitcomb ★★★★☆
4. Aschenputtels letzter Tanz – Kathleen Weise ★★★★☆
5. Starters – Lissa Price
6. Abnehmen, Kinderkriegen und andere Katastrophen – André Wiesler ★★★★☆
7. König Arsch – Martin Wehrle ★★★★☆
8. Casting – Heidemarie Brosche
9. Der Stern der Göttin – Sandra Melli
10. Méto Das Haus – Yves Grevet ★★★★☆
11. Die Stadt aus Trug und Schatten – Mechthild Gläser ★★★★☆
12. Regiert das Geld die Welt – Hans-Christoph Liess
13.Leopard – Uwe Kullnick
14. Zum Teufel mit Barbie – Sylvia M. Dölger (ebook)
15. Virtuosity – Jessica Martinez
16. Weiß wie Schnee, rot wie Blut, Grün vor Neid – Gabriella Engelmann 

Rezensiert habe ich Gelesenes aus anderen Monaten:
Erweckt: Mercy 2 – Rebecca Lim (gelesen im März)
Eine für vier: Für immer und ewig – Ann Brashares (gelesen im März)
Dackelblick – Frauke Scheunemann (gelesen im März)
Das Ende unserer Tage – Christian Schüle (gelesen im März)
Perlmuttsommer – Deidre Purcell (gelesen im Februar)

Statistisch sieht das alles so aus:
Neu im Regal: 22

Die hohe Zahl im März kommt übrigens durch viele neue schon gelesene Bücher!

SUB: 144 (wenn ich mir dabei auch nicht hundertprozentig sicher bin, weil ich umsortiert hab)
Gelesene Seiten: 4297
Gelesene Bücher: 15

Rezensionstechnisch liege ich dieses Jahr bisher ganz gut, etwa 90 % meiner gelesenen Bücher sind auch rezensiert. Ich bin damit sehr zufrieden.
Im SUB ABBAU EXTREM durfte ich 6 Bücher kaufen. Nun gut, kaufen lässt sich auslegen 😉 Es wanderten also wirklich nur 6 gekaufte Bücher ins Regal, der Rest waren Rezensionsexemplare. Aber ich habe mir Mühe gegeben, die alle auch schnell abzulesen.
Der nächste Monat ist wieder eingeschränkt, weil wirklich nur 6 neue Bücher einziehen dürfen – gekauft oder geschenkt, das ist egal. Meine Wunschliste muss also weiter darben.
Für die Mira Challenge hab ich mal wieder nichts gelesen, es ist aber fest eingeplant. 

Ich hab nicht darüber berichtet, aber am 31.März rief Gabriella Engelmann in Hamburg zum Bloggertreffen – und 7 junge Bloggerinnen folgten 🙂 Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag, mit angeregten Gesprächen über den SUB, Rezensionen und alltäglicher Umgang mit Büchern. Autorin Diana Jacobs-Waibel war ebenfalls dabei – und war sehr erstaunt über unsere Reichweite.
Wie kann ich jemals ihr Gesicht vergessen, das sie machte, als wir ihr Buch sofort über Facebook und Twitter in die Welt hinausschrien 😀 (Mehr über sie erfahrt ihr übrigens in der Kinder- und Jugendbuchwoche 😉 )

Annette Eickert hat eine lustige Onlinelesung gehalten. Lustig vor allem deswegen, weil sie überhaupt nichts von uns mitbekommen hat. Ihr Chat ging nicht und Facebook hatte sie zwischenzeitlich wohl aus ^^ Also hat sie gelesen und gelesen und wir haben uns im Chat beömmelt – natürlich themengerecht 😉
Ich fand die Aktion mutig und sehr schön. Bei einer Wiederholung wär ich auf jeden Fall dabei!

Am Ostersamstag war mir langweilig, und da wollte ich viel lesen. Einen Post gab es auch, allerdings hab ich den halben Tag verschlafen und mich sonst nicht konzentrieren können.

Fina von Reading Out Loud hat mir einen Award verliehen 🙂 Danke nochmal an dieser Stelle, dass du an mich gedacht hast! Ihr Blog ist ebenfalls sehenswert – und hat sich ganz schön gemausert!!!
Und es gab ein total interessantes Stöckchen zu Harry Potter.

Mein Interview mit Anika Beer auf der Buchmesse könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Ich freue mich jetzt auf den Monat Mai, der neben der Kinder- und Jugendbuchwoche auch wieder mit toller Literatur und einer handvoll für mich interessanter Neuerscheinungen lockt 🙂

Fundstücke

Der Art Skript Phantastik Verlag hat ja wunderwunderwunderschöne Cover, wie ich finde. Nicht alles muss digital gestaltet werden, und deswegen finde ich auch das zukünftige Titelbild der Anthologie „Vampire // Cocktail“ (Titel folgt) nur erwähnenswert!
Und by the way: Bis zum 31.5. könnt ihr euch noch mit eurer Geschichte bewerben 😉 

Die nette Dame von Literaturjunkie hat sich sehr gefreut, denn ihre Rezension zu wurde in einer Deutschstunde besprochen. Was der Lehrer darüber sagt, lest ihr HIER.

Und schaut doch mal HIER. Dieser leckere Sektkuchen zum Buch „Nur lieben ist schöner“ von Rebecca Fischer läd geradezu zum Nachbacken und Naschen ein! 

Entdeckt habe ich auch den Vlog von einer Mithannoveranerin. Schaut doch mal vorbei bei Ilka

4

[Statistik] April 2011

Im April lief das Projekt Buchkauffrei aus. Um meinen SUB trotz Nachschub zum Sinken zu bringen, habe ich neben Schlafen und Uni nichts anderes gemacht als gelesen.

Und meine Statistik kann sich sehen lassen 😉

1. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Rowling) – 5 Sterne
2. Aufstand der Elfen (Jack Zipes Hrsg.) – 4 Sterne
3. Wunderkerzen (Anne Hertz) – 5 Sterne
4. Drachenruf (McCaffrey) – 4 Sterne
5. Drachenlied (McCaffrey) – 5 Sterne
6. Reden ist Silber, Küssen ist Gold (Mallery) – 5 Sterne
7. Das Dunkelbuch (Gordon Dahlquist) – 2 Sterne
8. Grim 2: Erbe des Lichts (Gesa Schwartz) – 3,5 Sterne
9. Wer zuerst kommt, küsst zuerst (Mallery) – 5 Sterne
10. Mördchen fürs Örtchen (Petra Busch Hrsg.) – 5 Sterne
11. Peterchens Mondfahrt (Gerdt von Bassewitz) – 3 Sterne
12. Heißhunger (Joanne Fedler) – 3 Sterne

Ich möchte Buch 3,10,11 und 12 auch noch rezensieren.
Insgesamt habe ich 4092 Seiten gelesen.

Mein SUB hat 8 Bücher dazubekommen, und liegt heute bei 108 Büchern.

1

[Rezension] Die Oger

Die Oger – Stephan Russbült

Bastei Lübbe

Taschenbuch, 494 Seiten

Ersterscheinung: 18.02.2011

8,99 €

Das Leben von Mogda, dem Oger, bestand bisher aus Fressen und Schlafen. Und manchmal kleine Hüttenbauer verhauen. Doch bei einer zufälligen Begegnung mit einem Zauberer gelangt er in den Besitz dessen Amuletts – und damit einer Intelligenz, die Ogern sonst fremd ist.

Im einem anderen Teil des Landes ziehen derweil riesige Truppen von Orks zusammen, die für schwere Aufgaben Oger dabei haben. Weil fast alle Oger des Landes dafür rekrutiert werden, kann auch Mogda dem Suchtrupp nicht entgehen. Doch aufgrund seiner neuen Intelligenz und der damit verbundenen Verstandesschärfe macht er sich keine Freunde. Nur in der kleinen Cindiel findet er eine Vertraute und Verbündete. Cindiel, die neben kindlichem Mut auch noch magische Kräfte besitzt, kann Mogda überzeugen zu fliehen.
Gemeinsam mit einem Trupp Oger machen die Freunde sich auf den Weg, das Rätsel des riesigen Heeres und der wundersamen Vorgänge im Land Nelbor zu lösen.

Endlich, endlich, endlich ein Buch über OGER!!!

Wunderbar öffnet die Geschichte um den Oger und die Welt, in der er lebt. Mit viel Humor und Witz bringt Stephan Russbült seine Leser in den Wald, in die einfache Denkweise der Oger und der Naivität der Menschen.

Cindiel ist beschrieben, wie ein Kind genau sein sollte. Sie ist nicht zu reif, sie macht auch Fehler, und sie lernt fleißig dazu.

Mogda ändert seine Verhaltensweise auch im Buch, aber nicht auf einmal. Er lernt genauso dazu, und schätzt mehr und mehr die Kraft und auch die Intelligenz seiner Artgenossen – auch wenn diese kein Amulett tragen.

Nach und nach wuchsen einem die Figuren sehr ans Herz, und lernte ihre Charaktere richtig gut kennen!

Teilweise hatte ich leider das Gefühl, dass der Autor einige wichtige Punkte zu schnell übergeht. So holperte mein Lesen an manchen Stellen, weil die Protagonisten irgendwie handelten, ohne dass ich es nachvollziehen konnte.

Dennoch war die Geschichte unheimlich fesselnd, und ich musste oft lachen, weil Stephan Russbült einfach so herrlich geschrieben hat. Ich werde auf jeden Fall seine weiteren Bücher lesen (von denen zum Glück zwei weitere schon erschienen sind 😉 ).

Wegen der komischen Gewichtung von den Informationen 😉 gibt es leider nur vier von fünf Sternen, aber sonst war alles paletti 🙂

0

Buchkauffrei #4

Wie lange geht das Projekt Buchkauffrei jetzt schon? Drei Wochen? Vier Wochen?
Ich hab den Überblick verloren…

Bisher war es gar nicht so schwer. Im März hab ich noch ganz viele Bücher irgendwie bekommen, musste zwar schon zwei Joker hergeben, aber die waren es mir wert.

Mein SUB liegt jetzt immernoch bei 112 Büchern, aber ich lese fleißig und diesen Monat wird es wohl etwas besser werden. Statt nämlich wie seit einigen Monaten am 1. ein Paket zu bestellen, war ich jetzt tapfer und hab die ersten Tage verstreichen lassen.
DAS war irgendwie schwer. Ohne meine monatliche Großbestellung – dafür platz meine Wunschliste aus allen Nähten ^^

Ich sende Kraft und Durchhaltevermögen an die anderen Mitstreiter da draußen 🙂