[Rezension] Mythcia 2: Göttin des Meeres

Göttin des Meeres – P.C. Cast
S. Fischer Verlag
Taschenbuch, Juni 2015
ISBN 978-3-596-19383-7
448 Seiten

8,99 €

Die junge Soldatin Christine stürzt bei einem Flugzeugunglück ins Meer und ertrinkt – doch in letzter Sekunde wird sie von der traumhaft schönen Meerjungfrau Undine, Tochter des Meeresgottes Neptun, gerettet. Der Preis dieser Rettung ist der Tausch der Körper. Ehe sie sich versieht ist Christine als Meerjungfrau im Meer unterwegs, doch der jähzornige Meermann Triton will sich die Prinzession zu eigen machen. Die Mutter von Undine, Göttin Gaea, schickt Christine in eine andere Zeit, damit sie dort die wahre Liebe an Land finden kann um Triton für immer zu entfliehen.
Doch Christines erste Begegnung in der Vergangenheit ist ausgerechnet mit dem attraktiven Meermann Dylan, der ihr fortan einfach nicht aus dem Kopf gehen will…

Auch der zweite Teil der Mythcia-Reihe von P.C. Cast fesselt und bezaubert einen als Leser.
Christine ist eine junge Frau, die nicht so richtig weiß, wo sie hinsoll und was Liebe ist. Durch ihre Verbindung zu Gaia und der Schlichtheit des Klosters, in dem sie in der Vergangenheit landet, kann sie sich richtig besinnen. Bestand das Leben vorher nur aus Arbeit und dem Ausweichen von männlichen Kontakten wird es nun richtig aufregend und Christine muss sich aktiv eine Rolle suchen. Dass sie sich in den Meermann Dylan verkuckt hat, hilft nicht unbedingt ihrer Sicherheit, ist aber sehr schön zu lesen. Auch die ständige Frage, wie Meerleute sich eigentlich paaren, beantwortet P.C. Cast ganz unromantisch.
Der Hintergrund des Märchens ist nicht ganz ersichtlich, weil die Geschichte von Undine, der Meerjungfrau, durch Arielle stark beeinträchtigt wurde und zumindest ich das Original nicht kenne. Dennoch hat P.C. Cast hier wie wahrscheinlich beim ersten Teil auch eine gute Priese ihrer eigenen Geschichte eingebracht, und auch wie den ersten Teil kann man das ganz wunderbar lesen.

Die Suche nach der Liebe und sich selbst ist auch hier wieder auf einzigartige Art dargestellt und von mir erhält das Buch eine klare Empfehlung!

★★★★★

Die weiteren Teile:

Teil 1: Zur Rezension

Teil 3

Teil 4

Advertisements

3 Gedanken zu “[Rezension] Mythcia 2: Göttin des Meeres

  1. Huhu!

    Hab mich grad auch mal zur ersten Rezi durchgeklickt. Da geht es offensichtlich viel um griechische Mythologie, stimmt’s? Werd mal danach Ausschau halten, wenn ich das nächste Mal mit meinem Freund ins EKZ fahre. Nachdem er wieder etwas für seine Kletter- und Outdoorausrüstung braucht, hab ich dann ja jede Menge Zeit, in der Buchhandlung stöbern zu gehen :).

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

      • Ich kenn eigentlich von ihr nur die „House of Night“-Serie, aber die hab ich schlussendlich nach etwa der Hälfte der Bände abgebrochen, weil die Story von Band zu Band immer dünner wurde … Naja, mal sehen, vielleicht sind ihre anderen Bücher ja besser :).

        Gefällt mir

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s