Kurzmitteilung
0

Was will ich und wenn ja, wieviele? – Felicitas Pommerening
Berlin Verlag
Taschenbuch, Februar 2014
ISBN 978-3-83330945-8
224 Seiten

9,99 €

Andrea, Lotte und Doreen sind drei Frauen Anfang Dreißig, die gerade erst mitten im Leben stehen. Sie haben den perfekten Job gefunden, die Liebe und ihren Weg. Oder doch nicht?
Lotte ist verlobt und möchte gerne bald ein Baby, aber plötzlich bietet ihr eine Jobchance, die alles verändern könnte.
Andrea ist in einer glücklichen Beziehung, aber es ist das erste Mal, dass sie sich so sehr darauf einlässt. Was danach kommt, mag sie sich gar nicht ausmalen, und auch ihr macht der Job fast einen Strich durch die Rechnung.
Doreen weiß eigentlich genau was sie will, aber ihr fehlt noch der Mann dazu.
Alle drei sind sicher und unsicher, müssen sich entscheiden und über die Zukunft nachdenken…

Bereits der erste Roman von Felicitas Pommerening gefiel mir sehr sehr gut. Er hat ziemlich genau angesprochen, was mir und meiner Generation auch durch den Kopf geht. Bei diesem Roman hat es erneut meine Gedankengänge getroffen. Wie sieht meine Karriere aus? Will ich bei einem Arbeitgeber bleiben? Will ich Sicherheit oder Risiko? Will ich bald eine Familie oder erst die Karriere?
Noch bin ich ganz knapp zu jung, mir Sorgen zu machen, aber dennoch habe ich viele Passagen aus dem Buch meinem Freund vorgelesen, weil sie mir aus dem Herzen sprachen (sein Kommentar: „Hast du denen Text geschickt?“).
Felicitas Pommerening hat drei Typen Frauen ausgewählt, die gefangen sind in der Heirat+Kind und/oder Karriere-Situations stecken. Frauen müssen sich fragen, wann sie Kinder wollen, weil es irgendwann zu risikoreich ist. Scheinbar ist es in der Wissenschaft fast unmöglich, Doktorin und Mutter zu sein. Dass wir alle dennoch unseren Weg finden, der uns zumindest überwiegend auch glücklich macht, hat die Autorin dann schön beschrieben.
Es muss nicht immer die allerleichteste Lösung sein, es kann auch mal etwas komplizierter werden.

Das Buch hätte meiner Meinung nach viel länger sein können! Zwischendurch gibt es einige Zeitsprünge, die auch gerne ausgeschrieben gewesen sein könnten. So ist es dennoch ein sehr lesbares und ergreifendes Buch für Frauen ab Mitte zwanzig bis Anfang Dreißig. Ich bitte um weitere dieser sehr passenden Bücher von Frau Pommerening!

★★★★★
Advertisements

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s