[Rezension] Star Wars Die Kostüme…

Star Wars Die Kostüme der klassischen Trilogie – Brandon Alinger
Panini comics
Hardcover, Oktober 2014
ISBN 978-3-83322905-3
224 Seiten

49,90 €

Star Wars oder Krieg der Sterne – wie es in Deutschland noch bis in die 80er hinein hieß – war und ist vermutlich eines der prägenden Schöpfungen des Unterhaltungsfilms und der Merchandise Industrie. Kaum ein Film bzw. Reihe hat die Popkultur und Unterhaltungsindustrie dermaßen aufgerüttelt und beeinflusst. Einen erheblichen Anteil daran tragen die reichhaltigen und wegweisenden Arbeiten in der Tricktechnik und der Requisite – vor allem aber die Kostüme.

Während Lucas ursprüngliche Absicht war, den Fokus nicht auf die Kostüme zu lenken, so waren es gerade diese, welche die Charaktere so ikonisch und beliebt machten und nachhaltig die Inspiration und das Design ganzer Generationen von Filmemachern, sowie des Kinopublikums beeinflusste.

Wer träumte nicht davon eine Prinzessin Leia, ein Luke Skywalker, Han Solo, Darth Vader oder ein Stormtrooper zu sein?

Im vergangenen Jahr habe ich bereits mit Hilfe des Buchs „Dressing A Galaxy“ von Tricia Beggar  (ISBN-13: 978-3896027023 ) und vielen anderen Online-Quellen mein Padmé-Kleid erarbeitet (ich berichtete).

Eigenes Bild, CE Europe. Einheitlichkeit ist alles

Nun ist ein weiteres Kostüm Kompendium „Star Wars Costumes – The Original Trilogy“, in deutscher Sprache verlegt durch Panini, erschienen.

Man muss dazu sagen, dass das lange fällig war. In dem Buch von 2006 von Tricia Beggar sind verständlicherweise eigentlich nur die Prequel Trilogie Kostüme behandelt. Die bis dahin erscheinenden Bücher der „Illustrated Series“ und einige weitere eher unvollständig und wenig faktisch aufgemachten Printwerke, die sich mit den Star Wars Charakteren beschäftigten waren durch die Bank weg ungenügend und wenig informativ für denjenigen, den die Kostüme schon immer fasziniert haben.
Es ist einfach unverständlich warum angesichts der nicht zu verachtenden Nachfrage nach den Hintergründen und Details der Kostüme das Archivmaterial von Lucasfilm bisher ein Area51-Dasein fristeten.

Es ist nicht von Ungefähr, dass dieses Buch für Enthusiasten im Bereich Filmkostüme und -Requisiten eine Pflichtlektüre darstellt, kommt sie doch von einem der führenden Köpfe im Markt für Original-Filmreqisiten. Man merkt anhand der Hintergrundinformationen und Details zu den Kostümen, dass die Zielgruppe nicht nur der allgemeinen Star Wars Fan, sondern vor allem der Kostümfan ist.

Seien es Annekdoten über die Herstellung an sich, die Kreativität, Improvisationsgabe und der Erfindungsreichtum, den die Crew mit den teils sehr begrenzten Resourcen aufbrachte und damit eine noch nie dagewesene Referenz für Bühnenbild und Kostüme schuf, oder Details und Einblicke, die in der Form und Qualität bisher sehr spärlich vorhanden waren.

So erfährt der Leser nicht nur mehr über die Köpfe hinter den Kostümen als auch über einige der eingesetzten Marken und Materialien. Abgerundet wird das Ganze durch lang ersehnte Detailfotos von den Artefakten der Star Wars Classic Trilogie, welche bisher gut unter Verschluss in den Lucasfilm Archiven schlummerten. Bisher nur selten auf Wanderausstellungen unbefriedigenden Kompendien für den Massenmarkt oder extrem schwer auffindbaren Puzzleteilchen in Form von kleinen Fotoauschnitten im Netz, welche in langwieriger Detektivarbeit zu einer Referenz für das eigene Kostüm zusammengesucht werden mussten.

Eigenes Bild, CE Europe

In diesem Buch werden viele Mythen bestätigt und aus der Welt geschafft und wenn auch man am liebsten viel mehr wissen möchte, so ist das vermutlich das erste Buch, welches dem Star Wars Fan den wahren Schätzen ihres Universums näher bringt.

Dieses Buch kann man auf mehrere Weisen erleben: Star Wars Begeisterte erfahren hier sehr viel mehr über die Schöpfung ihrer Helden und die Arbeit derer, die hinter den Kulissen gewirkt haben und die Illusion dieses Universums so glaubhaft und plastisch gestaltet haben und 1970 Standards schufen, die bis heute wegweisend geblieben sind.

Für Kenner und Kostümfans ist es eine geballte – und in der Quantität und Qualität nie dagewesene Referenz für Kostüme der ursprünglichen Trilogie mit wertvollen Hintergrundinformationen und Hinweisen.

Fachleute aus der Film und Unterhaltungsindustrie und solche die es werden wollen können hier erfahren, wie man mit vergleichsweise wenig Mitteln erstaunlich reichhaltige und tiefgründige Inszenierungen ermöglicht, die selbst heute im vorangeschrittenen Computerzeitalter noch Maßstäbe setzt.

Aus dem Stoff hätte man vermutlich auch, analog zu den behandelten Filmen, locker drei Bände machen können. Dann hätte man vielleicht auch eine etwas größere Schriftgröße für den Copytext wählen können :).

Eigenes Bild. Wie sahen die Scoutboots wohl wirklich aus?

Einige Kostüme kommen im Gegensatz zu anderen etwas kurz und hier und da hätte sich der eine oder andere sicherlich noch ein paar mehr Fotos und Ansichten gewünscht.
Aufgrund der Zeiträume, die seit der Dreharbeiten vergangen sind und da viele Kostüme wiederverwertet wurden für andere Teile der Trilogie kann man aber auch vermuten, dass einfach nicht mehr alle Information noch so frisch und vollständig ist. Da Lucas dafür bekannt ist den Daumen auf seine Requisiten zu haben, ist dieser sehr umfassende Blick ins Archiv wahrscheinlich auch schon mehr als wir erwarten konnten. Und so bleiben einige Fragen ungeklärt und Raum für Spekulationen und weiterhin reichlich Detektivarbeit und Kreativität. Lucas hat auch nicht alles auf einem Silbertablet bekommen – warum sollte er es uns einfacher machen?

Ich bin dankbar für diesen Einblick und er macht für es für Fans aus dem Replikabereich schon vieles mehr möglich als vorher.
Was „Dressing A Galaxy“ für die Prequel Trilogie ist, ist dieses Buch für die klassische Trilogie.
Diese beiden Bücher passen übrigens nicht nur thematisch gut zueinander, sondern haben auch so ziemlich das gleiche Format. Eine gute Ergänzung also für jeden der das erste Buch auch schon sein Eigen nennt.

Bild P. Steinhauer, Überlegungen zu Kostümteilen

Zur deutschen Überarbeitung von Panini, welche mir vorliegt, ist noch eines zu sagen:
Das Buch ist von Kennern offenbar auch für ein Publikum geschrieben, welches entweder ebenfalls Kenner oder sogar Sammler ist oder für solche, die noch tiefer in die Materie einsteigen wollen.
Die Art und Weise, wie Begriffe in der englischen Vorlage vermutlich benutzt wurden und Informationen und Hinweise gegeben wurden lassen eindeutig darauf schließen.
Der Übersetzer jedoch scheint sich dessen nicht bewusst gewesen zu sein und dementsprechend komisch liest sich der Text an vielen Stellen. Einige Wörter des Slang aus der Szene und/oder der Bezeichnungen für bestimmte Requisiten hätte man lieber O-Ton belassen sollen und bei Bedarf mit Beifügungen erklären sollen oder man hätte sich nochmal mit Kennern besprechen sollen.
Oft wirkt der Text dadurch sehr holperig bis unfreiwillig komisch, wobei die eigentliche Zielgruppe keineswegs Kinder sind, welche in Form der „Illustrated Series“ bereits bedacht wurden.
Einen weiteren Betriebsunfall stellen die, durchaus vermeidbar gewesenen, „Kinderkrankheiten“ der ersten Auflage dar. Zwei bis drei Passagen wurden vergessen zu übersetzen und der Drucksatz für einige der Überschriften geriet wohl durcheinander, sodass der Zeilendurchschuss gehörig durcheinander kam. Zu den fehlgedruckten Überschriften gibt es auch schon einen Artikel.

Eigenes Bild, CE Europe, AT-ST-Driver

Das sind durchaus ärgerliche Pannen bei dem, unter normalen Voraussetzungen durchaus angemessenen Preis. Dies schmählert den Informationsgehalt des Buches an sich allerdings nicht und ausnahmsweise ist der deutsche Abdruck schon vor dem US Release zu haben!
Wer einen Blick in das Buch werfen möchte, kann sich auch DIESES Video anschauen, oder diesen Artikel.

Insgesamt kann das Buch dadurch vier sehr gute Sterne bekommen. Bei etwas sorgfältigerer Übersetzung hätte die deutsche Ausgabe auch fünf Sterne bekommen.

★★★★

Diese Rezension entstand zusammen mit meinem Herzblatt, der sich noch viel viel mehr mit den Kostümen auskennt und sich vor allem viel mit dem Scout Trooper Kostüm aus „Die Rückkehr der Jedi Ritter“ auseinandersetzt.

Advertisements

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s