[Blogtour] Stigmata – Von Jugendthrillern

Weiter geht es mit der Blogtour, heute bei mir zum Thema „Jugendthriller“ allgemein. Ich habe mir und ein paar Buchhändlern dazu ein paar Fragen gestellt.

Worin unterscheiden sich Jugendthrillern von erwachsenen Thrillern?
Zunächst die Frage, was ist ein Thriller überhaupt? Wikipedia, bzw. Simon Ofenloch, sagt: „Charakteristisch für Thriller ist das Erzeugen eines Thrills, einer Spannung, die nicht nur in kurzen Passagen, sondern während des gesamten Handlungsverlaufs präsent ist, ein beständiges Spiel zwischen Anspannung und Erleichterung.
Das ist beim Jugendthriller nicht anders.

Manuela Martini hat in einem Interview mit Damaris 2012 gesagt:
„Es geht bei Thrillern ja gar nicht so oft um das offensichtlich Grausige oder darum, Thriller härter zu machen. Es gibt auch Thriller, die sind wenig blutig, man hat aber solche Angst, dass man kaum das Haus verlassen möchte.

Prinzipiell geht es um das Alter der Buchprotagonisten und mit welchen Themen sie sich beschäftigen. Das ist, denke ich, das Wichtigste. Dann ergibt es sich von selbst, dass man die Schreibarbeit auf das Zielpublikum anpasst.“

Es wird also deutlich, dass sich ein Jugendthriller weniger im Inhalt als mehr bei den Protagonisten von erwachsenen Thrillern unterscheidet: Die Figuren sind jugendlich oder junge Erwachsene.
Natürlich gibt es auch im Jugendthrillerbereich weniger Politthriller oder gar Erotikthriller. Die Figuren erleben spannende, nervenzerfetzende Abenteuer und es geht um Themen für Jugendliche wie Mobbing, Erpressung, Außenseitertum. Aber auch Mord und vor allem Schändung spielen eine Rolle.

Im Forum leserunden.de beantwortet Janet Clark die Frage sehr aufschlussreich:
Dadurch, dass sich für die jeweiligen Zielgruppen ganz unterschiedliche Themen anbieten, entwickelt sich automatisch ein Jugenthriller anders als ein Erwachsenenthriller. Und dann habe ich natürlich klare Vorgaben vom Verlag, was in einem Jugendthriller erlaubt ist (Sprache, Gewalt, auch Seitenumfang etc.).
Kennzeichnend ist folgende Aussage von ihr:
„Im Klartext heißt das, keine zu blutigen oder gewalttätigen Szenen und keine expliziten Sexszenen, sondern Spannung, die sich mehr psychologisch aufbaut.“
Die AutorInnen sind sich also sehr bewusst, wie sich ein Jugendthriller von einem aus der Erwachsenenabteilung unterschiedet.

In der Buchhandlung habe ich mir mal angeschaut, wie die Jugendthrillerabteilungen aufgestellt sind.

Bekannte Autorinnen für Jugendthriller sind u.a. Janet Clark, Manuela Martini, Beatrix Gurian, Ursula Poznanski, Katja Brandis, Wulf Dorn und viele mehr.
Und gute Jugendthrillerunterhaltung findet ihr bei Loewe, INK, Arena, Carlsen, Heyne (fliegt), cbt/cbj, bloomoon, planet girl und sogar im Diana Verlag. Im Prinzip hat aber jeder Verlag mit Jugendbüchern ein paar Thriller im Programm, nur ganz wenige haben eine Spezialisierung. 

Die Jugendthriller haben immer ein eigenes Regal und sind im Jugendbuchbereich ausgewiesen, bekommen aber keine genaue Ausweisung. Empfehlungen von Buchhändlern gibt es nur allgemein zu Jugendbüchern. Teilweise steht groß „Thriller“ über den Regalen, manchmal ist der Tisch mit den Jugendthrillern aber nur erkennbar, weil auf den Büchern „Thriller“ steht.

Das finde ich dann schade von den Buchhandlungen, aber Thriller scheinen keine Verkaufshighlights im Geschäft zu sein. Sehr kennzeichnend ist es dagegen von den Verlagen selbst, ihre Bücher so zu kennzeichnen. Arena hat sogar die tolle Idee, um die Thriller ein gelbes Signalband zu binden. Manche Verlage drucken das auch auf.
Von den Covern her unterscheiden sich die Thriller auch eher weniger von anderen Jugendbüchern, es gibt überall dunkel und geheimnisvolle Cover, verspielte Schriften oder geheimnisvoll anmutende Bilder.

Da ich mich selbst nicht so sehr im Jugendthriller-Bereich auskenne, nun meine Frage an euch: Was habt ihr für Empfehlungen? Welcher Verlag bringt für euch den spannendsten Jugendthrill heraus?

https://media.flixel.com/flixel/k4hy8jp6vpxtkrkv5d0z

Und hier findet ihr die anderen Beiträge der Blogtour:

11.7. Rawrpunx

18.7. Read and be yourself

19.7. Read and be yourself

20.7. Die Jimmy

21.7. About Books 

22.7. Die Jimmy

24.7. Rawrpunx

Morgen geht es bei mir noch weiter mit gruseligen Orten!

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Blogtour] Stigmata – Von Jugendthrillern

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s