[Statistik] Oktober 2013

Das Jahr fliegt nur so dahin. Ich stehe auf, arbeite oder gehe zur Schule, komme nach Hause, häkle fleißig und gehe dann lesen. Dann schlafe ich, stehe wieder auf, usw. usw.
So sahen die Wochentage im Oktober aus. Irgendwie habe ich mich selbst im Trott gefangen, aber weil ich sowohl unglaublich viele Häkelprojekte habe, als auch enorm viele ungelesene Bücher muss ich einfach einen straffen Zeitplan einhalten. Sonst komme ich zu nix.

Aber irgendwie hatte ich damit auch Erfolg. Nachdem der Monat eher schleppen begann, weil ich irgendwie trotz Planung nie zum Lesen kam, habe ich danach echt rangeklotzt. Sooo viele schöne Bücher, und so wenig Zeit – also muss ich schneller lesen 🙂

Mein Jahresziel, 130 Bücher zu lesen, rückte gegen Monatsende dann in greifbare Nähe. Es kommen zwar noch ein paar Schulklausuren auf mich zu, und für die Zwischenprüfung sollte ich auch langsam mal anfangen, aber gerade ist es richtig klasse mit der Lesezeit. Man muss nur wissen, was man will 🙂

Gelesen habe ich:
1. Northanger Abbey – Jane Austen
2. Magyria 3 Der Traum des Schatten – Lena Klassen 5/5
3. Wer liebt mich und wenn nicht, warum? – Mara Andeck 5/5
4. Liebe ist kein Beinbruch – Stephanie Bond 5/5
5. Basilikum mal anders – Alexandra Kumer 4/5
6. Der Look – Sophia Bennett
7. Boy Nobody – Allen Zadoff
8. Eine Braut von stürmischer Natur – Lynsay Sands
9. Sissi die Vampirjägerin – Claudia Kern
10. Das wilde Herz der Highlands  – Lynsay Sands
11. Oma packt aus – Brigitte Kanitz
12. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner – Kerstin Gier
13. Schattenblüte Die Erwählten – Nora Melling

Statistisch sieht das so aus:

Gelesene Seiten: 4400
SUB: 232

Rezensiertes aus anderen Monaten
Stolz und Vorurteil – Jane Austen (gelesen im September)
Verlieb dich nie in einen Vargas – Sarah Ockler (gelesen im September)

Die Leserunde hat mich im September gepuscht, hier war mein Fazit. Eigentlich wollte ich auch gleich Anfang Oktober bei einer Leserunde mitmachen, aber das hat sich total verzögert.

Man glaubt es kaum, aber diesen Monat hatte ich echt Mühe, meine Rezensionen unterzubekommen. UND ich habe schon zwei Posts für Dezember. Was ist da los? Nach der Herbstflaute ist das natürlich nur gut 🙂 Bis Mitte November habe ich auch schon die Tage verplant, wenn ich nur jeden zweiten Tag etwas bloggen will. Oder ist das zu viel? Oder zu wenig?

Mal die Frage: Lest ihr eigentlich auch mehr als den aktuellen Beitrag? Und sind Beiträge jeden Tag zu viel?

Advertisements

6 Gedanken zu “[Statistik] Oktober 2013

  1. Diese Häkeleulen sind ja supersüß! (Nur gut, dass ich nur nützliche Sachen handarbeite … und genügend Projekte in Arbeit habe … wirklich! 😉 )

    Was deine Frage zu den Beiträgen angeht: Ich lese im Zweifelsfall auch mehr als einen Beitrag am Tag. Was ich allerdings nicht mag, sind Beitragsmengen an einem Tag, wenn dann den Rest der Woche nichts kommt. Manche Blogger scheinen nicht zu kapieren, dass man die auch etwas gezielter freischalten kann. 😉

    Gefällt mir

  2. Huhu, ich hänge mit den Rezensionen durch meine Urlaubslektüre auch ziemlich hinterher, ich muss mich mal ranhalten. Und der Monatsrückblick will auch geschrieben werden. Heute Abend hab ich ja Zeit, weil Schatzi Lichtknöpfe in der Disco drücken geht und ich es mir lieber mit meinem Buch gemütlich machen will.

    Ich lese auch mal mehr Beiträge als den Aktuellen, aber oft vergesse ich auch weiter runterzuscrollen. Ich habe mir irgendwie diesen Rythmus alle zwei Tage einen Post angewöhnt und finde ihn eigentlich auch ganz gut, aber mein Monat ist dann auch immer ziemlich schnell voll. Aber, wie gesagt, fahre ich ganz gut damit.

    LG
    Kathi

    Gefällt mir

  3. Die Häkeleulen muss ich ja „zum Glück“ nicht behalten sondern möchte sie als Weihnachtsgeschenke weitergeben.
    Vielen Dank für deine Antwort zu den Beiträgen. Mehr als einen Artikel am Tag würde ich nur im uuuuuuungünstigsten Fall machen. Aber mehr als 30 Artikel pro Tag hatte ich auch noch nie. Nur bei so Specials wie Themenwochen würde ich eine Ausnahmen machen.

    Gefällt mir

  4. Huhu Kathi 🙂
    Alle zwei Tage zu posten ist total vernünftig, das halte ich auch so. Am besten finde ich fast, wenn zum Monatsende nochmal die Posts aufgeführt werden (das versuche ich immer), weil man dann nochmal da klicken kann, wo es einen interessiert.
    Danke für deine Antwort 🙂

    Gefällt mir

  5. Hallo Aletheia 🙂

    Abonniert ist perfekt! Die meisten Blogs bekomme ich per Mail, da gehen die wenigstens Beiträge unter. Dann muss man auch nicht scrollen, sondern kann vielleicht über die Überschrift schon selektieren, oder?

    LG
    Sandra

    Gefällt mir

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s