[Rezension] Die Tiefen deines Herzens

Die Tiefe deines Herzens – Antje Szillat
Coppenrath Verlag
Hardcover, Januar 2013
302 Seiten

14,95 €

Es sollte alles eigentlich wunderbar werden. Mit Felix. Schon seit zehn Jahren sind Leni und Felix beste Freunde, und plötzlich funkt es endlich auch zwischen ihnen. Doch bevor sie Zeit haben, sich richtig als Liebespaar zu finden, reist Leni nach Usedom, wo sie ihre Tante Clara kennen lernen soll.
Doch auf Usedom gibt es mehr als Strand und Urlaub: der süße Engländer Marc, den Leni zwar total ätzend findet, aber irgendwie auch anziehend.
Und in einem Gewitter der Gefühle vergisst Leni sich selbst und auch Felix, denn Marc ist überall, Marc, Marc, Marc…

Bereits vor Erscheinen des Buches schwärmte ein ausgewählter Kreis von dieser wahnsinnigen Geschichte, sodass ich das Buch recht bald selbst haben wollte. Bei Claudias Bücherregal gab es das zu gewinnen – und tatsächlich lag das Buch mit einer total lieben Karte vom Coppenrath Verlag kurz darauf in meinem Briefkasten.
Weil ich jetzt natürlich gespannt war, begann ich gleich zu lesen – und wurde total mitgerissen im Gefühlssog von Leni.
Wer kennt das nicht, dass man im zarten Alter von 17 Jahren einfach alles für die Liebe tun würde? Durchbrennen, Freunde verletzen, Eltern alleine lassen… wenn wir es selbst nicht mal getan haben, haben wir mindestens davon geträumt. In Leni konnte ich mich also super hineinversetzen. Auch ihre Gefühle, dass sie Felix doch gerade richtig gefunden hatte, aber sich nicht sicher war, ob es wirklich Liebe sein sollte – und dann Marc, der absolut hinreißend ist?

Die Geschichte um Marc fand ich sehr niederschmetternd. Ich hätte gerne viel mehr über ihn erfahren, aber aus Lenis Sicht wird oft ein Geheimnis darum gemacht. Es wurden Themen angeschnitten (Jane, Wohnung, Haus, „ich dachte, diesmal funktioniert es“), aber so richtig viel wird doch nicht erzählt. Auch sein Brief erklärt längst nicht alles, nur dass er unsicher ist. Das wusste ich aber auch so.

An einigen Stellen fand ich die Reaktionen etwas heftig. Ok, mit 17 ist es immer krass, alles ist neu, besser, schöner. Aber Lenis absolut plötzlicher Umschwung, nur weil es gewittert? Da konnte ich mich nicht so gut drin hineinversetzen.

Ganz und gar ungeklärt ist für mich auch, was denn nun mit Lenis Mutter und Clara war. Es gibt haufenweise Andeutungen, ich hatte auch so meine Vermutungen, aber da muss ich wohl nochmal bei der Autorin nachfragen 😉 (die passenderweise am 28.2. eine Lesung in der Nähe hält…).

Die Liebesgeschichte ist absolute spitze. Also, als Leni dann ihre Entscheidung trifft. Wie sie sich an die Hoffnung klammert, dass so alles gut ist, fand ich großartig. Es ist sehr mitreißend geschrieben und zum Schluss hatte ich sowas von nasse Augen…

Trotz der kleinen Dinge, die mich besonders im Nachhinein zum Grübeln gebracht haben, gebe ich dem Buch 5 Sterne. Eine so tolle, rührende Liebesgeschichte habe ich lange nicht gelesen. Besonders, dass Leni fest überzeugt ist, sie würde alles genauso wieder machen. Absolut beeindrucken!

★★★★★

Weitere Bücher von der Autorin:
Die Rick-Reihe (bis Band 5 erschienen):
1) Wie man seine durchgeknallte Familie überlebt
Alice im Netz
Solange du schläfst
Du gehörst (nicht) dazu!

Und weitere.

Advertisements

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s