[Rezension] Häkelblumen

Häkelblumen – Nicky Epstein
Bassermann Ispiration
Hardcover
128 Seiten

9,99 €

Schon länger häkele ich sehr gerne. Man kann interessante Sachen machen, aber bisher habe ich mich nur an kleine Blumen und einfache Taschen getraut. Topflappen habe ich mal gemacht, aber das ist ewig her… und Hitze halten die Dinger auch nicht ab.

Da ich die Perlerei auf Dauer etwas anstrengend für Augen und Rücken finde, wollte ich etwas leichteres machen, das aber auch als Deko herhält. Und weil mir Häkelblumen gefallen, probierte ich mich jetzt daran.

Helfen sollte mir das Buch „Häkelblumen“ von Nicky Epstein (das mit im Wollladen übrigens begeistert aus der Hand gerissen wurde ^^). Unterschiedliche Versionen und tolle Farben geben Beispiele von Blüten und exotischen Blumen. Hier seht ihr meinen Versuch von „Trompetenblumen“ (auf dem Cover links ein Beispiel), die nach dem Häkeln auch noch gefilzt wurden. Ja, das Filzen wird auch gezeigt – es ist viiiel einfacher, als ich dachte!

Der erste Versuch wurde zwar deutlich anders als auf dem Bild zu sehen, aber ich find es schon ganz schön. Mal schauen, wie der zweite Versuch wird (hier noch ungefilzt).

Die „Sonnenblume“ war sehr anspruchsvoll. Drei Farben, die ich miteinander verknüpfen sollte, und irgendwie sah das ganze nicht so aus wie auf dem Beispielbild.
 Für das erste Mal ist mir die Blume aber so ganz gut gelungen, finde ich – wobei ich sie noch ein bisschen bügeln muss, und weitere Blätter fehlen.

Schließlich die „Ansteckblume“, bei mir in Weiß und Rot, statt Schwarz und Blau. Ich lerne stetig dazu, und spätestens beim dritten Mal sehen die Blumen meist richtig gut aus.

Gut fand ich an dem Buch die Zeichnungen, die eine sehr sinnvolle Ergänzung zu den Erklärungen sind. Die Anleitungen sind kurz mit vielen Abkürzungen, die aber direkt auf der dritten Buchseite alle erklärt werden, ebenso wie eine Zeichenerklärung.

Nicht gut fand ich, wie vorausgesetzt wird, dass man alle Stiche kann. Ich wusste nicht, was ein Doppelstäbchen ist, oder eine Kettmasche. Das sind vielleicht nur Basics, aber wenn schon auf der Seite so viel Platz für Zeichen und Abkürzungen genommen wird, wäre der Platz für kurze Bilder auch nicht verkehrt gewesen – und Platz ist da, immerhin ist die halbe Seite leer.

Ein gewisser Kenntnissstand wird also für das Buch vorausgesetzt.


Die Schwierigkeitsgrade sind unterschiedlich, es wird Material vorgeschlagen, aber keine Alternativen. Ich habe mich dafür im Laden beraten lassen. Wer sich fürs Filzen sofort teure Wolle oder gar Kaschmirmischungen kauft, und noch nie etwas dergleichen gemacht hat, ist vielleicht enttäuscht über den Preis und das Ergebnis.
Für Fortgeschrittene Häkler sind die Angaben sicher nur hilfreich.

Da ich die Vielfalt und die Übersichtlichkeit aber im Gesamten sehr gelungen finde, gebe ich dem Buch 4 Sterne und hoffe auf viele weitere tolle Ergebnisse. Ein Bonus ist, dass viele Blumen mit Perlen dekoriert werden – irgendwie hab ich mich das nie getraut, aber jetzt habe ich so einen Perlenvorrat, dass ich auch gut gelungene Blumen damit dekorieren kann. Und ich für schöne Aufnäher beneidet werde 😉



Blumenfotos von mir, Coverabbildung vom Verlag, Buchausschnitt nicht vergrößerbar, da rechtlich geschützte Inhalte (eigenes Foto).
bei bookdepository.com

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Häkelblumen

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s