Beeindruckende Liebesgeschichten ❤

❤ ❤ Immer mal wieder laufen mir Liebesgeschichten in Büchern über den Weg, die mich auch nach dem Lesen nicht loslassen.
Besonders bei Reihentiteln ist das der Fall. Hier mal ein paar Beispiele. Besonders die Bücher von Karen Traviss sitzen mir noch im Kopf. ❤ ❤

Sprichwörtlich durch die Hölle geht die Succubin Jezebel für ihren Freund in „Ein Succubus in Nöten“ von Jackie Kessler. Während Jesse in Band 1 noch die Liebe findet, muss sie in Band 2 („One way ticket in die Hölle„) darum kämpfen, ihren Freund behalten zu dürfen.
Der steinige Weg, den sie wählt und dann auch geht hat mich sehr beeindruckt. Jesse muss viel ertragen und boxt und beißt sich durch.

❤❤❤❤❤❤

Bildquelle

Interessant und nachhaltig in meinem Kopf verankert hat sich auch die Liebesgeschichte von Elena und Damon aus „Vampire Diaries“. Und ich meine jetzt nicht die Serie, sondern das Fundament dazu in den Büchern von Lisa J. Smith.

In den Büchern ist Damon der absolute Macho und rein gar nicht so gentlemenlike wie in der Serie (oder zumindest so wie er sich entwickelt).
Aber in Band 5 ist Stefano verschwunden, und Damon muss alleine auf Elena aufpassen. Weil man teilweise auch aus seiner Sicht lesen kann, erfährt man mehr über ihre Gefühle, wie in dieser Situation, wo sie einwillig, mit ihm spazieren zu gehen:
„Und das führte dazu, dass sie einander ansahen. Und dann lächelte Elena und er musste zurücklächeln. Zuerst war es nur ein Zucken der Lippen, dann einausgewachsenes Lächeln. Sie war…verdammt, sie war alles. Witzig, zauberhaft, mutig, klug… und schön. Und er wusste, dass seine Augen all das sagten und dass sie sich nicht abwandte. ‚Wir könnten – einen kleinen Spaziergang machen‘, schlug er vor, und Glocken läuteten und Trompeten spielten Fanfaren und Konfetti regneten vom Himmel und Tauben wurden freigelassen … Mit anderen Worten, sie antwortete: ‚In Ordnung.'“ S.467, Tagebuch eines Vampirs: Rückkehr bei Nacht.

Natürlich macht die Serie die Liebesgeschichte noch viiiel viel schöner (alleine deswegen ist es empfehlenswert, das zu kucken). Ian Sommerhalder kann einfach alles: Sexy sein, verletzt schauen, verliebt schauen, mutig sein –  aber das schweif jetzt ab 😉

❤❤❤❤❤❤

Quelle: http://starwars.wikia.com/wiki/Etain_Tur-Mukan
Bildquelle

Beeindruckt und wirklich nicht mehr losgelassen hat mich die Liebesgeschichte vom Klonsoldaten Darman und der Jedi Etain Tur-Mukan aus den Büchern Republic Commando von Karen Traviss.
Nach „Feindkontakt„, in der sich eine zarte Begegnung ankündigt, die weder er noch sie verstehen, verlieben sich Dar und Etain ineinander. Es braucht unendlich viele Seiten und viel Krieg, bevor beide übereinkommen, dass sie ihre Liebe genießen möchten bevor sie sterben.

Schließlich bekommt Etain sogar ein Kind von Darman („Triple Zero„) – unvorstellbar zu der Zeit der Klonkriege. Und bevor die Jedi es ihm sagen kann, explodiert die Republik und das Imperium zieht ein („Order 66„)

Die Art, wie Traviss eigentlich nur die Beziehung ankratzt, nicht viel darüber sagt aber so viel Gefühl unter der Oberflächte vermuten lässt, hat mich total eingefangen. Bis zur letzten Seite von „Order 66“ habe ich gehofft, dass sich alles zum Guten wendet.
Wer Star Wars ein bisschen kennt, weiß, dass Jedi niemals lieben dürfen, denn Liebe für zur Hass, Hass führt zur dunklen Seite. Deswegen darf Etain niemals erzählen, dass sie Darman liebt – und er darf ohnehin keine Familie haben, da er ein Wegwerfprodukt ist.
Das hat mich insgesamt so sehr mitgenommen, dass ich sogar Fanfictions geschrieben habe (siehe „Die köstlichste Frucht“ oder „Vode an“ sowie auch „Against all odds„).

Die Bücher von Karen Traviss habe ich aus mehreren Gründen mehrfach gelesen (und lese sie gerade wieder). Die Geschichte von Darman und Etain war definitiv einer davon.

❤❤❤❤❤❤

Bildquelle

Fehlen dürfen natürlich auch nicht Bella und Edward, über dich ich wohl wenig sagen muss 😉
In den Filmen kommt der Schmerz und die Liebe ja noch ein wenig deutlicher rüber, aber auch schon im ersten Buch (später nicht mehr so sehr) hat mich die Liebesgeschichte total mitgenommen. Innerhalb weniger Wochen habe ich Band 1 zweimal verschlungen – und meine Mutter hat es auch gleich mitgelesen. 🙂

❤❤❤❤❤❤

Welche Liebesgeschichten lassen euch nicht mehr los – was fällt euch spontan ein?
Zum Beispiel Luisa und Thursen aus Berlin? Oder die Titan-Sisters von Susan Mallery? Ich bin gespannt auf eure Liebesgeschichten, die noch immer im Kopf herumspuken.

Advertisements

11 Gedanken zu “Beeindruckende Liebesgeschichten ❤

  1. Genau wie du lassen mich Elena und Damon nicht los. Aber Ian und Wanda aus „Seelen“ von Stephenie Meyer sind trotzdem meine Lieblinge. Ich habe aber noch einen dritten Ian im Gepäck 😉 Ian und Elisabeth aus Cecelia Aherns „Zwischen Himmel und Liebe“. Auch wenn mich der Schreibstil mittlerweile nicht mehr so anspricht, ist die Geschichte einfach traumhaft und so traurig. Ich muss weinen wenn ich nur eine Passage lese!
    Übrigens ein tolles Thema, bietet sicherlich viel Gesprächsstoff!

    LG Anni

    Gefällt mir

  2. Bella und Edward sind für mich auch eines der schönsten Liebespaare. Die beiden waren auf jeden Fall ausschlaggebend dafür, dass ich immer wieder auf der Suche nach ähnlichen Liebesgeschichten war.

    So bin ich natürlich auch auf 'Vampire Diaries' aufmerksam geworden, fand aber (anscheinend anders als bei dir ;-)) die Bücher nicht toll. Die ersten vier Bände waren noch in Ordnung, Band fünf habe ich aber abgebrochen. Die Serie hingegen liebe ich abgöttisch! Und natürlich bin ich Team Damon bzw. Delena 🙂

    Ein anderes schönes Liebespaar habe ich durch die Dämonentrilogie von Lynn Raven entdeckt. Dawn und Julien haben mich zusammen beinahe noch mehr als Edward und Bella begeistern können. Und das soll ja schon was heißen 😉

    Gefällt mir

  3. Mir gehen diese Geschichten nicht mehr aus dem Kopf:

    Bella & Edward (natürlich):
    Im ersten Band einfach wunderschön beschrieben. Wie du schon meintest bekommt man den Schmerz und die Liebe der beiden in Twilight am intensivsten mit. Die folgenden Bände, wo das ganze dann in eine Dreiecksbeziehung ausartete waren dann nicht mehr so schön.

    Ellie & Colin (Splitterherz):
    Durch den gefühlstbetonten Schreibstil der Autorin bekommt man einen tollen Einblick in die „Beziehung“ der beiden, obwohl sie ja ehrlich gesagt keine wirkliche Beziehung führen können. Dabei bleibt Ellie auch realistisch und handelt nicht so dumm wie Bella zum Beispiel 😉 Ich finde es toll, wie ihre ersten Begegnungen ablaufen und wie sich das ganze weiterentwickelt.

    Sam & Grace (Nach dem Sommer):
    Ein wunderschönes Paar! Sie sind einfach wie füreinander vorherbestimmt und dabei wird nicht auf die klassische „Liebe auf den ersten Blick“ – gepocht.Sie finden immer wieder irgendwie zueinander und das finde ich auch super.

    Gefällt mir

  4. uff was für eine Frage…
    mein erster Gedanke eben war „vielleicht sollte ich den succubus in nöten“ doch lesen“
    mit elena und damon hast du natürlich recht. Gibt es nicht auch ne szene beim Baden? Wo Damon immer darauf achtet, dass elena auch bedeckt ist und unheimlich süß ist? an einigen Stellen gibt es auch tolle Elena-Stefano Szenen. Die Serie gucke ich übrigens gar nicht mehr und die Bücher ab Band 6 liegen ungelesen herum.
    Ansonsten… Die Liebesgeschichte in Saeculum von Ursula Poznanski finde ich echt super. Da war ich echt hin und weg!

    Gefällt mir

  5. Wirklich toll fand ich Band 1-4 auch nicht, und auch Band 5 hatte seeehr große Schwächen. Mich hat nur die Liebesgeschichte so mitgenommen. Alles andere drumherum ist echt nur grottig geschrieben…. Delena… das hab ich auch noch nie gehört 😀

    Lynn Raven steht auch schon länger auf meinem Wunschzettel, das werde ich mal höher einstufen.

    Gefällt mir

  6. Wie du weißt, will ich deine beiden letzt genannten Bücher auch bald lesen 😉
    „Nach dem Sommer“ hat mich schon in der Leseprobe sehr angesprochen, das liegt also wahrscheinlich auch bald im Schrank 🙂

    Gefällt mir

  7. Ja, du solltest „Succubus in Nöten“ nochmal lesen 🙂

    Oooh, die Szene beim Baden war wirklich so schön. Wo Elena so verletzt war, und er auf sie aufgepasst hat. Ja, echt ein Highlight in dem buch – aber sonst…
    Die Serie entwickelt sich ganz anders – und auch richtig gut, wie ich finde. Aber deswegen vor dem Fernseher zu sitzen mache ich auch nicht. Ich werde mir dann die DVDs holen.

    Gefällt mir

  8. Awww Damon/Elena <3 Ich habe die Bücher nicht gelesen, aber die Serie hat mich zum Riesenfan gemacht :)
    Buchtechnisch bin ich zur Zeit total begeistert von Tucker/Clara von „Unearthly“ und Logan/Gwen von der „Mythos Academy“ Reihe. Ach und Magnus/Alec von der „Mortal Instruments“ Reihe werden auch immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben!
    LG, Katrin

    Gefällt mir

  9. Ganz ehrlich??? Es gibt kaum eine Liebesgeschichte, die mir irgendwie im Gedächtnis bleibt… Mir ist der Kitsch-Faktor meistens zu hoch, aber wenn ich zwei Liebespaare benennen müsste, wären es Drystan Und Yseult aus „Flamme und Harfe“ und Lucy und Nathan aus „Lucy in the Sky“. Naja okay, Jamie und Claire natürlich auch.^^ (Highland-Saga)

    LG
    Kathi

    Gefällt mir

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s