[Rezension] Shades of Grey 1 Geheimes Verlangen

Shades of Grey 01 Geheimes Verlangen – E.L.James
Goldmann
Taschenbuch, Juli 2012
602 Seiten

12,99 €

Für ihre kranke Freundin nimmt Ana den Interviewtermin mit dem erfolgreichen Christian Grey wahr und fühlt bei der ersten Begegnung das Prickeln. Die Funken knistern, und Christian bemüht sich, Ana wiederzusehen.
Doch schnell vermittelt er ihr, dass er nichts für sie ist – und sie sich fernhalten sollte. Aber die Erotik siegt und Ana und Christian können einfach die Finger nicht voneinander lassen.
Kurzerhand entwickelt sich eine heiße Liebesgeschichte, die allerdings überschattet ist von Christians heimlichen Neigungen.

Ana sieht sich gezwungen zwischen körperlichem Verlangen und gesunden Menschenverstand zu entscheiden…

Ehrlich gesagt habe ich mich gefragt, warum ich das Buch noch rezensieren soll. Jeder weiß, worum es in dem Buch geht. Und wer es noch nicht weiß, wird garantiert nicht durch mich auf den Roman aufmerksam.

Deswegen bleibe ich jetzt mal ganz subjektiv (als wären meine Rezensionen je anders 😉 ). Wer das Buch selber unvoreingenommen lesen will, sollte jetzt nicht weiterlesen!

Während ich auf den ersten Seiten eindeutig das Prickeln fühlte, dass von Christian Grey ausging, fühlte ich mich im Laufe des Buches zunehmend abgestoßen. Ich mag Ana und finde ihre Entwicklung toll, aber ich kann dieses „du beherrschst mich oh wie aufregend!“ nicht nachvollziehen. Das hat nichts mit meinen persönlichen Vorlieben zu tun, und ich weiß auch dass in unserer Gesellschaft der Markt mit Bondage und SM boomt – ich fand Christians Verhalten oft entwürdigend. Und zwar nicht das in seiner Kammer oder im Bett, sondern sein Verhalten außerhalb des Bettes und der Wohnung. Hallo, Ana hatte teilweise Angst vor ihm! Angst, in ihrem natürlichen Verhalten etwas falsch zu machen. Angst, dass er zu ihr ins Flugzeug steigt und sie ihm nicht ausweichen kann.
Das ist für mich kein Grund, total hingerissen zu sein. Guter Liebhaber hin oder her, das Mädchen wollte eine Beziehung und für ihn ist das Kontrolle.

Mich interessiert wirklich,wie Christian und Ana sich in den nächsten Büchern weiterentwickeln. Miteinander verhalten. Ob der Sex sich verändert.

Den Supermegahyperduperrummel kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Twilight sehe ich nicht so richtig in der Geschichte und so supergeil geschrieben finde ich das Buch auch nicht. Die Sexszenen sind nur größtenteils realistisch (meine Güte, dass Ana aber auch ständig sein „großes Stück“ bewundern musste…).

Mich würde die Geschichte aus der Sicht von einem Mann mal interessieren. Sowas können auch nur Frauen schreiben.

Von mir gibt es 3 Sterne für das Buch. Und bitte bitte lasst im Film nicht Kristen Steward die Ana spielen!

★★★☆
Advertisements

7 Gedanken zu “[Rezension] Shades of Grey 1 Geheimes Verlangen

  1. Mir geht dieses Buch voll auf die Nerven und habe habe ich es nicht mal gelesen (fällt überhaupt nicht in mein Beuteschema)… Und was sollen diese Vergleiche mit Twilight? Die Twilight-Saga hat doch überhaupt nichts von einem Softporno?!?

    Auf jedem 2. Blog fällt man über dieses Buch und von den meisten wird es hochgelobt (hab so meine Probleme mit gehypten Büchern – das erinnert mich an „Feuchtgebiete“). Gibt es denn keine anderen Bücher, über die man schreiben könnte? (Du kannst ja nichts dafür ;-))

    Liebe Grüße
    Sabine

    Gefällt mir

  2. Ah, Sabine, du verstehst mich! Der Vergleich mit Twilight kommt ja daher, dass die Geschichte ursprünglich eine Fanfiction war und noch so im Web zu finden ist.

    Hypen will ich das Buch nicht, ich hab es vom Verlag erhalten und mache meine Arbeit für das Exemplar. Dafür kommen diesen Monat aber nette jugendfreie tolle Bücher hinterher 🙂

    Gefällt mir

  3. Also ich muss auch sagen das ich diesen Hype um das Buch nicht verstehe. Meine Güte wem es gefällt soll es lesen. Aber nein es ist ein „anderes“ Buch da muss man drüber diskutieren.

    und bitte wie du schon sagst sandra lasst auf keinen fall kirsten steward die rolle spielen die passt dazu überhaupt nicht.

    Gefällt mir

  4. Nancy: Ich habe gehört, Emma Watson sei im Gespräch. Auch wenn ich sie mir nicht in Sexszenen vorstellen kann, fänd ich sie die deutlich bessere Besetzung!

    Schaf: Dann können wir ja nur glücklich sein, dass es dieses Buch gibt. Sonst hätten wir weniger zu lachen XD

    Gefällt mir

  5. Ja Emma Watson wär auf jeden fall besser, auch angelina jolie soll in frage kommen (aber mal ehrlich die ist für diese rolle absolut fehl)

    Wir dürfen gespannt sein 🙂

    Gefällt mir

  6. Ich habe bei diesem Buch Twilight mal ganz außen vor gelassen. Christian und Ana sind es, welche mich wirklich interessieren. Für mich war das Buch ja ein Highlight, obwohl selbst ich es nicht verstehen kann. Ich war mir sogar sicher, dieses Buch so gar nicht zu mögen, bis ich es dann gelesen habe 😉 Aber schön, auch mal die Sicht einer Person zu lesen, die das Buch weder total schlecht noch total genial nennt!

    Liebe Grüße
    Marleen

    Gefällt mir

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s