Midsommar-Lesenacht 2012

Ich mach ja viel verrückten Kram mit – und dieses Jahr lese ich durch die Midsommar-Nacht 🙂 ausgedacht hat sich das Sandy von Nightingale’s Blog.

Mein Lesestoff sieht so aus:

Ich gönne mir heute zum Fest des Jahres ordentlich Fett und Zucker – ist ja nicht so häufig 😉 Nachdem wir vorhin beim Buffet ordentlich geschlemmt haben, kann ich eh nicht mehr sooo viel essen. Aber Energie darf sein 🙂
Und begleitet werde ich heute Nacht von Blue:

Der kleine Mann ist zur Zeit total auf mich fixiert, weil er mich ja auch ins Büro begleitet. Wo schlafen wir also, wenn das Frauchen auf dem Sofa liegt und liest? Richtig – auch auf dem Sofa!

23:47 Ich starte jetzt mit Pinguinwetter, das ich heute gerne beenden möchte. Es geht weiter auf Seite 65.

0:14 „Finn schien beim Anblick des Kinderparadieses semibegeistert, …“(S.96) Britta Sababag schwingt sich zuehmend zu meinem Monatshighlight auf ^^

1:25 Ich kann noch lesen aber  mein Bett ruft verführerisch zum Kuscheln. „Pinguinwetter“ lese ich auf jeden Fall noch aus (noch 70 Seiten), und je nach Gefühl starte ich noch Memeno. Gute Nacht schonmal 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Midsommar-Lesenacht 2012

  1. So ein süßer Sidekick ist doch immer willkommen, auch wenn man ihm ein Stück Sofa opfern muss. Meine Katzen machen es sich gerne auf Armlehnen und Fußhockern bequem. Nur heute, da machen sie sich rar 😉

    Viel Spaß noch!

    LG, Katarina 🙂

    Gefällt mir

  2. Der Hund ist ja süß. 🙂 Manchmal darf meine Hündin auch mit auf das Sofa. Aber eigentlich habe ich es ihr abgewöhnt. Es ist immer so schwer nein zu sagen. 😉
    Er darf dich in das Büro begleiten? Ich hatte meinen Hund jetzt auch schon ein paar mal mit im Büro aber nur im Notfall.
    Lg Steffi

    Gefällt mir

  3. Hallo Steffi 🙂
    Generell darf der Hund immer an meiner Seite sein. Auf dem Schoß, auf dem Sofa, im Bett. Wir haben uns so entschieden, und weil der klein ist, geht das ganz gut. Wenn er allerdings sehr schmutzig ist dann geht er auch ins Körbchen – oder wenn wir ihn zu dolle knuddeln, dann sucht er von sich aus Abstand 😉
    Im Büro ist er ganz müde und problemlos – zum Glück. Wir haben noch zwei andere Hunde im Haus, wir sind ein sehr tierfreundlicher Betrieb 🙂
    Wenn jemand zuhause ist und ich lange Sitzungen habe, dann bleibt er auch schonmal heim. Besonders wenn meine Berufsschule losgeht, dann muss er natürlich anders betreut werden.

    Es ist IMMER schwer, bei denen Nein zu sagen 😉

    Gefällt mir

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s