Die Kinder- und Jugenbuchwoche im Mai

Liebe Bücherfreunde 🙂
Stolz darf ich verkünden, dass es hier auf diesem Blog eine komplette Woche geben wird, die sich ausschließlich um Kinder- und Jugendbücher drehen wird.
Vom 14. bis 20. Mai antwortet täglich einer dieser Autoren auf EURE Fragen (siehe unten) – und stellt mit mir gemeinsam das jeweilige Buch vor.

Mit dabei sind:
Sylvia Dölger (mit ihrem ebook „Zum Teufel mit Barbie!„)
*1974, studierte Germanistik, Betriebswirtschaftslehre,  Erziehungswissenschaften mit Abschluss Staatsexamen und, seit 2009 freiberufliche Autorin
Website: http://zumteufelmitbarbie.wordpress.com/

Zum Buch:
Die selbstbewusste Sue gerät in große Gefahr und flüchtet nach Thailand, wo ihre Mutter lebt, die sie vor 17 Jahren zur Adoption frei gegeben hat.Er ist tot! Ich habe ihn erschlagen. Dabei hatte ich doch bis gestern mein Leben einigermaßen im Griff, denkt Sue. Sie ist ein selbstbewusstes junges Mädchen, das perfekt zwischen Cyberwelt und Real Life jongliert, bis sie einen fatalen Fehler begeht … Mit einem Last-Minute-Ticket flüchtet sie, ausgerechnet ins verhasste Thailand, wo die Frau lebt, die Sue als Baby weggegeben hat. Dort trifft sie auf eine fremde Kultur und auf Menschen, die ihr Leben verändern … (von Amazon)

Hans-Christoph Liess (mit seinem Kinderbuch „Regiert das Geld die Welt?“)
Dr. Hans-Christoph Liess, geboren 1972 in Belgien studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik in Deutschland, England und Frankreich und forscht heute als Wissenschaftshistoriker über die Geschichte der Wirtschaftswissenschaften. Im Rahmen dieser Tätigkeit entwickelte er gemeinsam mit seinen Studenten lebensnahe Erklärungsmodelle rund um eine gewisse Greta.
Website: www.wirtschaft-fragen.de

Zum Buch:
Was verkauft sich besser? Brötchen oder Stecknadeln? Brötchen brauchen wir alle, aber wer braucht schon Stecknadeln? Mithilfe simpler Alltagsbeispiele wie diesem hier und frechen Graphic Novel-Passagen erzählt Hans-Christoph Liess Geschichte und Geschichten rund um das ökonomische Denken. Hier werden Alltagssituationen zum Ausgangspunkt für so manches Aha-Erlebnis. Ganz gleich, ob es um Marktwirtschaft, Kapitalismus oder Kommunismus geht. Denn hinter jeder Theorie steckt immer eine Idee – und die ist oft ganz einfach. (von Amazon)

Heidemarie Brosche (mit ihrem Jugendbuch „Casting“ und einem Ratgeber)
*1955  in Neuburg/Donau, studierte in Augsburg und Regensburg, von 1977 bis 1986 war ich Lehrerin an Grund- und Hauptschulen, Mama von drei Söhnen, seit 2002 Hauptschullehrerin in Teilzeit, bereits seit 1988 Veröffentlichungen über Schule und Kinder
Website: http://h-brosche.de

Zum Buch:
Zickenterror? Jede ist sich selbst die Nächste? Kein Problem für Mia. Schließlich hat sie all das jahrelang trainiert. In der Schule, in der Siedlung und im Umgang mit den Freunden ihrer Mutter. Als eine Modemarke in ihrer Stadt ein Casting für junge Männer und Frauen durchführt und dabei einen Aufstand à la „Germany‘s Next Topmodel“ veranstaltet, wittert sie ihre große Chance: Endlich kann sie es allen zeigen – die Bohnenstange, die den Quali vergeigt hat. Nicht zuletzt Dank des Intensivtrainings ihres Halbbruders wird Mia zum Recall eingeladen und schafft es sogar, gemeinsam mit ihrem Partner Phil als Traumpaar gehandelt zu werden. Als sie jedoch von einer Konkurrentin die Treppe hinuntergestoßen wird und sich verletzt, ist der Traum von Ruhm und Reichtum auf einen Schlag ausgeträumt …  (von Amazon)

Uwe Kullnick (mit seinem Kinderbuch und ebook „Stachelschweintanz“ bzw Printausgabe „Leopard„)
Naturwissenschaflter, Senior Manager eines internationalen Konzerns, Schwerpunkte Bilogie(Zoologie), Neurophysiologie und Sexualpsychologie,
schreibt Erlebnisse, Beobachtungen und Erinnerungen auf, wollte schon länger Geschichten über Tiere schreibe.
Website: http://ukullnick.com/

Zum Buch:
(Vor-)Lesegeschichten für Kinder von 7-11 Jahren. Die Hauptrollen in Band 1 spielen ein Stachelschwein und ein Krake (Octopus). In Afrika geht es darum ein Stachelschwein aus einer Gepard-Falle zu befreien, was mit vielen Schwierigkeiten aber auch einer Menge Spaß verbunden ist.
Im Golf von Neapel spielt Paulino, ein schlauer Krake, den Wissenschaftlern in einer berühmten meeresbiologischen Station einen Streich und sie müssen sich sehr vor Haien in Acht nehmen, die Paulino und seinen Rettern an den Kragen wollen.
(von Amazon)

Diane J. Jacobs-Waibel (mit ihrem Kinderbuch „Wandelwelt„)
*1974 in Hamburg, arbeitet seit 2010 als Entspannungstrainerin, gründete den FindeFantasie Verlag, Mama von zwei Kindern

Website: http://www.finde-fantasie.de/wordpress/

Zum Buch:
Minou glaubt an Elfen, an Feen und an Drachen. Die Erwachsenen sagen, sowas gibt es nicht. Nur Zahlen und Buchstaben, sagen sie, die gibt es!
Zum Glück hat Minou aber noch Noumi, ihr Kleines Wesen, das genauso aussieht wie sie.
Und bald ist sich sogar die Mathelehrerin Frau Besserwissen nicht mehr so sicher, ob unsere Welt nicht doch größer ist….
(von FindeFantasie.de)

Anika Beer (mit ihrem Jugendbuch „Als die schwarzen Feen kamen“)
*1983, geboren in Oerlinghausen, lebt heute in Bielefeld, Pseudonym Franka Rubus
Mehr über sie hier: mein Interview mit ihr.

Website: http://www.anikabeer.de/

Zum Buch:
Völlig unerwartet wird die fünfzehnjährige Marie von Gabriel, dem Schwarm ihrer Mitschülerinnen, angesprochen. Gabriel vermag die Wesen zu sehen, die sich im Schatten der Menschen verbergen, und in Maries Schatten bemerkt er etwas Beunruhigendes: einen Schwarm gefährlich anmutender schwarzer Feen. Gabriels Angebot, ihr zu helfen, lehnt Marie zunächst ab, doch als es den Feen gelingt, in die Realität einzubrechen, geht sie erneut auf ihn zu. Gemeinsam versuchen sie, das Wesen der schwarzen Feen zu ergründen. Dabei stoßen sie auf eine düstere Stadt aus Obsidian, die Marie einst in ihrer Phantasie erschuf, die jetzt aber von den schwarzen Feen beherrscht wird. Mit Gabriels Hilfe will Marie es wagen, die Obsidianstadt zu betreten, um sich den Feen zu stellen …(von Amazon)

Mechthild Gläser (mit ihrem Jugendbuch „Die Stadt aus Trug und Schatten“)
*1986 in Essen, lebt, arbeitet und studiert im Ruhrgebiet, hat früh mit dem Schreiben begonnen und mit 17 ihren Autorenvertrag unterzeichnet.

Website: http://www.mechthild-glaeser.de/

zum Buch:
Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist.  (von Amazon)

—–

Ihr habt JETZT die einmalige Chance, diesen Autoren alle eure Fragen zu stellen, die ihr schon immer zum Schreibprozess für Kinder- und Jugendbücher stellen wolltet!
Warum wolltest du ein Kinder-/Jugendbuch schreiben?
Hast du ein bestimmtes Kind beim Schreiben vor Augen gehabt?
Sind dir diese Jugendprobleme schon so begegnet?
Hast du Kinder- und Jugendliche befragt, um authentisch zu schreiben?

Eine ganze Liste voller Fragen habe ich mir selber ausgedacht – aber da geht bestimmt noch mehr!
Stellt eure Fragen einem Autor/einer Autorin – oder allen. Eine Woche lang werden sie euch Rede und Antwort stehen … und vielleicht könnt ihr sogar etwas gewinnen 😉

Schickt mir bitte bis zum 30.4. eure Fragen an Readandbeyourself [at] gmail.com .
Unter allen Fragestellern verlose ich ein Exemplar von „Casting“, ein Exemplar von „Als die schwarzen Feen kamen“, eine Hörbuch-CD von „Wandelwelt“ sowie das spannenden Buch „Regiert das Geld die Welt“ – es sei denn, jemand möchte nicht in den Lostopf.

Also schnell mein Mailabbo nutzen! Dann verpasst ihr keinen einzigen Tag 🙂
Teilen ausdrücklich erwünscht!

Advertisements

8 Gedanken zu “Die Kinder- und Jugenbuchwoche im Mai

  1. @Büchermaus82: Das war der Sinn hinter dem Aufruf 😉 Manche Fragen waren doppelt, die habe ich dann rausgenommen. Außerdem ist ja kein Autor verpflichtet, irgendwas zu beantworten. Umso mehr freue ich mich, dass fast alle Fragen tatsächlich so begeistert aufgenommen werden 🙂

    Gefällt mir

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s