[Rezension] Mercy 2 "Erweckt"

Erweckt: Mercy 2 – Rebecca Lim
Ravensburger Buchverlag
Deutsche Ersterscheinung 2012
256 Seiten

14,99 €

Rezension zu Band 1

Mercy ist gerade aus dem letzten Körper raus, als ihr im Traum wieder Luc erscheint. Er drängt sie, sich wieder mit Ryan zu treffen, damit sie endlich beieinander sein können.
Als Mercy erwacht, befindet sie sich im Körper von Lela, einem schmächtigen jungen Mädchen, deren Mutter an Krebs erkrankt im Bett liegt. Um beide über Wasser zu halten, kellnert Lela.

In ihrem neuen Körper erfährt Mercy ein paar neue Details. Anders als sonst versucht eine höhere Macht, ihr die Erinnerung an ihr Leben als Carmen vorzuenthalten. Warum soll Mercy unbedingt mit Ryan Kontakt aufnehmen? Und was ist da passiert, bevor sie Lela wurde?

Erweckt“ ist nun der zweite Band um die Seelenhopperin Mercy, die scheinbar eine mächtige Frau ist und irgendetwas angestellt hat, sodass sie nun ständig den Körper wechseln muss.
Aber ist das eine Bestrafung? Oder muss sie sich verstecken, wenn ja vor wem?
Was ist passiert, dass Mercy ihren Namen und den Körper verlor?

Band 1 war unglaublich schnell und spannend. Viele Fragen blieben offen, die allerdings auch diesmal nicht gelöst werden. Nervig! Mercy erinnert sich nach und nach an Details, und der Leser wird auch diesmal mit vielen Infos zugeschüttet, die aber alle keinen Sinn ergeben.
Nach der Lektüre war ich nicht schlauer als vorher, und bin weiterhin gespannt, wie alles kam.

Es ist für Band 2 unabdingbar, auch Band 1 zu lesen. Bei der Länge der Bücher hätte man auch gut ein Buch aus diesen zwei Teilen machen können…

Die Handlung neben der Suche nach ihrem Selbst war diesmal etwas dröge. Lelas Leben ist langweilig (l-l-l ^^), sie hat keine Freund, scheinbar nur ihre kranke Mutter und die Arbeitskollegen. Wieder ist Mercy benötigt, um etwas Pepp hineinzubringen.

Zumindest wissen wir nun in Bezug auf Luc etwas mehr. Scheinbar waren er und Mercy ein Liebespaar, zumindest ein sehr gutes Team, und er wollte zu viel. Zu ihrem Schutz muss sich Mercy nun verstecken, und immer die Örtlichkeiten wechseln, damit Luc sie nicht findet.
Aber ist das wirklich so? Will Luc ihr Böses?

Erneut punktet hier natürlich das Cover, das diesmal mit rosa gestaltet ist und wieder ein Mädchengesicht mit einem Auge zeigt. Es glitzert und funkelt – aber was hat das mit der Handlung zu tun? Ist das Mercy? Warum ist das Auge besonders?

Fragen über Fragen…

Ich vergebe diesmal nur 3 Sterne, weil mich beim letzten Mal dieser Cliffhanger gestört hat und diesmal mehr oder weniger das ganze Buch ein Cliffhanger war.
Für Band 3 erhoffe ich mir ganz stark, dass endlich mal Lösungen hervorgebracht werden. Sonst breche ich die Reihe ab… 

★★★☆☆
Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Mercy 2 "Erweckt"

  1. Um die Serie schleiche ich ja immer umher. Leider bist du bei Weitem nicht die Einzige, die genau die Cliffhanger anspricht. Mich nerven die oft schon in kleinen Ausmaßen und irgendwie will ich auch mal wissen, woran ich bin.

    Ich drücke dir die Daumen, dass das dritte Buch besser wird!

    Liebe Grüße und schöne Ostertage
    Marleen

    Gefällt mir

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s