[Rezension] total royal

total royal
Die Höhen und Tiefen im Leben der Poppy Montague, Platz 87 der britischen Thronfolge
Grace Dent
Arena Taschenbuch
1. Auflage 2011
292 Seiten
13,99 €
ISBN 9783401065885

Morgens fährt der Chauffeur vor, die Mutter war nicht aufzufinden und der kleine Bruder hat nach seinem auch in das eigene Bett gemacht – schöner kann der Tag nicht starten. Poppy Montague kämpft mit ihren alltäglichen Sorgen – und beneidet immer die einfache Bevölkerung, die nicht mit der Limousine im Stau steckt und den Bus zur Schule nehmen kann. Und die haben bestimmt nicht so schweren Stoff im Unterricht…
Doch damit nicht genug, die eigene Schwester ist auch noch DAS Londoner It-Girl und ständig halbnackt und betrunken in irgendeiner Modezeitschrift. Als diese in eine Entzugsklinik muss, ist natürlich Poppy schuld.
Um das wieder gut zu machen, fährt Poppy todesmutig mit dem öffentlichen Bus zur Klinik. Und damit nicht genug – sie geht sogar zu McDonalds. Dort trifft Poppy Kwame, einen Jungen aus dem schlimmsten Bezirk der Stadt. Aber er ist so nett… und so normal… Ohje!

„Die Höhen und Tiefen im Leben der Poppy Montague, Platz 87 der britischen Thronfolge“ ist sowas wie „Berts Katastrophen“ für Mädchen. Die Familie ist peinlich, das Leben ist alleine viel spannender, aber irgendwie baut man (vor-)pubertär ziemlichen Mist. Obwohl die Zielgruppe 11-13 Jahre hat, konnte ich mich über viele Passagen selbst amüsieren.
Poppy ist so typisch reich – die „einfachen“ Leute müssen es einfach und so haben ist ihr Standartgedanke. Was zunächst ein bisschen nervte entwickelte sich zu einer süßen Naivität.

Poppys Familie und Freunde sind nette Randfiguren. Über die drogensüchtige Schwester erfährt man ein bisschen mehr, aber immer nur so viel, wie Poppy auch selber aufnimmt. Als Leserin hab ich mir an manchen Stellen die Haare gerauft und die Familie verflucht – und Poppys Umgang mit ihnen!

Die Schreibweise des Buches ist sehr einfach und flüssig. Es sollten immer Tagebucheinträge von Poppy sein. Wirklich anstrengend waren die Wörter oder Satzabschnitte, die groß geschrieben waren. Irgendwie verbinde ich damit immer „schreien“ (aus dem Chat), und so stockte ich bei jedem Abschnitt, wenn Poppy in Gedanken rumbrüllte.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen für Lesevergnügen, die mir aber nicht vollständig genügt hat. Jugendliche ab 11 Jahren haben vielleicht noch einen Ticken mehr Spaß daran.

★★★★☆

Vielen Dank an den Arena Verlag für das Rezensionsexemplar!
Und auch wenn Teil 1 nicht der Megahit war: Im Februar erscheint schon Teil 2 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] total royal

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s