[Rezension] Wer zuletzt küsst, küsst am längsten

Wer zuletzt küsst, küsst am längsten – Susan Mallery

Mira Taschenbuch

Taschenbuch, 364 Seiten

Deutsche Erstveröffentlichung

8,95 €



Anmerkung im Voraus: Obwohl Teil 4 der Titan-Geschwister-Reihe auch alleine stehen kann, ist es doch von Vorteil, die ersten drei Bände zu kennen. Die Rezensionen findet ihr hier (Band 1, Band 2, Band 3).

Vor knapp 9 Monaten hat Garth Duncan zum ersten Mal richtig offen versucht, sich an Jed Titan zu rächen, indem er bei einer der Titan-Töchter, Lexi, den Kredit platzen ließ. Nachdem er auch noch die anderen beiden Töchter, Skye und Izzy, und ihre Arbeit sabotiert und geschädigt hatte, fand er sich endlich kurz vor dem Ziel: seinen Vater Jed Titan alles verlieren zu lassen. Das Haus, die Firma, seinen Status.

Doch statt dass die Titan-Töchter ihren Halbbruder hassen und verabscheuen, versuchen sie seine Handlungsweise zu verstehen. Und plötzlich wendet sich das Blatt, denn die Geschwister entdecken schreckliche Details über ihren Vater –der bereit ist, seine Töchter zu opfern.

Und Dana, die Freundin der Schwestern, hatte eigentlich nur die Aufgabe, Garth zu beschatten. Doch plötzlich ist sie mittendrin, in der Intrige von Jed Titan und im Gefühlschaos mit Garth.

Der vierte Band von Susan Mallery über die Geschwister aus dem Titan Clan geht endlich um Garth Duncan, den man mit jedem der einzelnen Bände besser kennen gelernt hat. Während er zu Anfang noch der eiskalte Geschäftsmann war, den man als Sympathisant von Lexi Titan und ihrer Liebesgeschichte mit Cruz nicht leiden konnte, wurde er wie für die Schwestern auch für den Leser zunehmend in die Geschichte und in die Herzen der Leser eingebunden.

Dana, die Familienfreundin, war vorher auch nur Nebenfigur, und bekommt in diesem Band neben Garth und kleinen Einschüben von Jed Titan auch ihren Platz. Und anders als die Titan-Frauen hat sie ihren Dickkopf, eine feste Überzeugung und einen großen Drang nach Familie. Ihre Entwicklung kommt nicht plötzlich, sondern wird bereits im ersten Band mit eingebunden – sie ist auch immer Teil der Geschichte, jedes Mal.

Mit Band 4 schließt sich die Titan-Reihe, und es ist sehr schade, dass es keine weiteren Geschichten mehr geben wird – obwohl es natürlich auch irre kitschig zu Ende ging (jeder war verliebt, jeder war fast oder ganz schwanger und irgendwie wollten alle heiraten).

Zum Glück gibt es aber ja von Susan Mallery weitere solche Reihen und Familiengeschichten, es wird einem also nicht allzu langweilig 🙂

Insgesamt kann ich „Wer zuletzt küsst, küsst am längsten“ selbstredend nur empfehlen, ebenso wie alle drei Bücher davor.

Wer bisher noch nichts von Susan Mallery gelesen hat, auf Frauenromane und ein wenig Kitsch, gewürzt mit Erotik, steht, sollte dringend zu einem ihrer Bücher greifen!

Volle Punktzahl, für das Buch und die Reihe und die Autorin 🙂

Ich danke dem Verlag ganz ganz herzlich, dass ich diese Reihe für Mira Taschenbuch rezensieren durfte. Ein spezieller Dank geht an Frau Intemann, die über die Probleme der Post hinwegsah und mir diesen Band erneut zusandte. Ich bedanke mich vor allem für Ihr Vertrauen!

Advertisements

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s