[Rezension] Im Bett mit Brad Pitt

Im Bett mit Brad Pitt – Kim Schneyder

Piper

Taschenbuch, Oktober 2010

304 Seiten, 9,95 €

Inhaltsangabe des Verlags:

»Hi, ich bin Lilly Tanner. Echt klasse, dass meine Freundin Emma mich zu diesem Trip nach Hollywood eingeladen hat. Wir werden jede Menge Spaß haben, und schätzungsweise werden wir auch ein paar echt coole Stars kennen lernen, vor allem aber kann ich dort endlich mein Drehbuch verkaufen. Ich meine, jetzt mal im Ernst, Leute, das ist Hollywood, was soll da schon schiefgehen?“
Eine ganze Menge, wie Lilly schon bald erfahren muss. Denn Fettnäpfchen lauern zur Genüge in der Traumfabrik, ob in der Schauspielschule, hinter den Türen schräger Agenturen oder in der angesagten Promibar. Und es kann schon mal vorkommen, dass man über Nacht zu Brad Pitts hemmungsloser Gespielin wird, wenn man unvorsichtig ist. Und damit geht das Chaos erst so richtig los …

„Im Bett mit Brad Pitt“ ist ein gefährlicher Angriff auf die Lachmuskeln! Nachdem der Anfang etwas harmlos begann, war es in Hollywood dafür umso turbulenter!
Während die tolpatschige Emma ihre Freundin Lilly immer wieder in Schwierigkeiten bringt, ist Lilly die Klügere, und denkt sich einen schlauen Plan nach dem anderen auf – und damit bringen sich die beiden doch immer wieder in neues Chaos.
Sehr gefallen haben mir die Beschreibungen, es ist sehr deutlich, dass Kim Schneyder selbst in Hollywood war, und gut recherchiert hat. Dadurch, und durch die lebendige, offene Schreibweise, ist das Lesen ein Genuss, und die Geschichte leicht und gut verständlich.

Ich würde das Buch uneingeschränkt jeder Frau ans Herz legen, die selbst mal von einem Trip nach Hollywood oder von einer Laison mit einem Promi (und wenn sie auch nur falsch ausgelegt ist)geträumt hat, oder die einfach mal eine so turbulente Reise mit verwirrendem Chaos und vielen Fettnäpfchen und einem tollen Happy End miterleben möchte.
Außerdem sollte jeder Mann das lesen, wenn er mal verstehen will, dass Frauen sich mit Hollywood beschäftigen, weil Promis eben interessant sind – und meist nicht ohne Grund 😉

Die Einzige Sache, die mich ärgert, ist, dass ich nun vier weitere Bücher auf der Liste habe, weil Kim Schneyder bereits vorher sehr aktiv war *g*. Mehr dazu auf ihrer Homepage… 🙂

Vielen vielen Dank für Rici und die Organisation ihrer Leserunde, und für den Piper Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare!

Advertisements

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s