[Rezension] Die Henkerstochter und der König der Bettler


Die Henkerstochter und der König der Bettler – Oliver Pötzsch

Ullstein Verlag, Taschenbuch

592 Seiten, € 9,95 (D)

Erstmalig erschienen am 13. August 2010

Inhaltsangabe des Verlages:

Der Schongauer Henker Jakob Kuisl ist in eine Falle getappt: Bei einem Besuch in Regensburg findet er seine Schwester und den Schwager tot in der Badestube.
Die Stadtwache verhaftet ihn als Verdächtigen und wirft ihn in den Kerker. Nun drohen ihm, dem Henker, selbst Folter und Hinrichtung. Fieberhaft suchen seine Tochter Magdalena und der Medicus Simon Fronwieser nach dem wahren Täter und stoßen dabei auf ein Komplott, bei dem die Zukunft des Kaiserreichs auf dem Spiel steht.

Meinung:

Wie bereits im Leseeindruck beschrieben, führt Oliver Pötzsch direkt auf seinen ersten Seiten ein in die schmutzige, stinkende Welt der Henkersfamilie Kuisl, die aber schöner beschrieben nicht sein könnte! Ohne etwas zu beschönigen geht es in die Stadt Regensburg, mit ihren finsteren Ecken, ihren Bettlern und durchtriebenen Stadtführern.

Die Handlung baute sich schön auf, und auch wenn es Hinweise zur Verschwörung und den Tätern gab, war ich doch immer nur genauso schlau wie Magdalena und ihr Vater. Das Ende kam sehr überraschend, mit Personen, die ich ganz anders eingeordnet hätte.

Eric, Magdalena und Jakob waren immer sehr authentisch beschrieben, ihre Sichtweisen einleuchtend und das Vorgehen menschlich.

Erst ganz am Ende erklärt sich auch die Anfangsszene, die einen tollen Prolog darstellte.

Oliver Pötzsch hat seinem Buch einen historischen Stadtführer von Regensburg angefügt, was seiner Detailverliebtheit nur noch mehr Gewicht gibt.

Das Buch „Die Henkerstochter und der König der Bettler“ ist ein lebendiges und gut recherchiertes Buch, das auch ohne Kenntnis der ersten beiden Bände sehr schön zu lesen ist.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen, und es erfüllt mich mit Vorfreude, dass ich noch zwei weitere Bücher über die Familie Kuisl lesen kann!

Mehr über die Henkerstochter und ihren Erfinder könnt ihr hier nachlesen.

Advertisements

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s