[Rezension] Robin Williams Filmographie

Robin Williams – Der ernsthafte Komödiant

Meinolf Zurhorst
Heyne Filmbibliothek Nr. 32/208, München 1994
6 Kapitel + Filmographie, 215 Seiten
Inhalt:
Robin Williams war seit seiner Kindheit ein unumstrittener Komiker. Als kleiner Junge durch Witze und verquere Mimik um die Aufmerksamkeit seiner Mutter ringend, entwickelt er seinen Humor durch Lernen und Nachmachen damaliger Fernsehkomödianten weiter. Seine dabei entstehenden Improvisationskunst beschert ihm seine erste große Rolle: er spielt den Außerirdischen Mork in „Mork und Mindy“. Doch er zeigt, dass er nicht nur ein Schauspieler für witzige Rollen ist, und übernimmt die Rolle des Garp in der Verfilmung von John Irvings gleichnamigen Roman „Garp und wie er die Welt sah“.
Meinolf Zurhorst beschreibt neben den Inhalten der Filme und Rollen auch den Menschen Robin Williams sehr ausführlich, und vor allem seine Entwicklung im Lauf der Jahre. Bisher unveröffentlichte Zitate und Anekdoten bereichern die sonst eher trockene Zusammenfassung, ebenso wie 80 Fotos einen genaueren Eindruck der unterschiedlichen Darstellung des Filmes zeigen.
Leider ist das Buch nicht sehr aktuell, der Redaktionsschluss war 1994, sogar noch vor der Kinopremiere von „Being Human“, und umfasst damit leider nur die Anfänge der Karriere von Williams. Eine aktualisierte, erweiterte Auflage wäre sicher ebenfalls interessant.
Durch die Inhaltsangaben der Filme ließ sich das Buch dennoch sehr leicht lesen. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert für Robin Williams Fans.
Advertisements

Schreib mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s